F.C. Viktoria Heiden 1921 e.V.

Senioren | Spieltagsausblick für den 10.04.2022

ERSTE: Nach zwei ordentlichen englischen Wochen, steht für unsere Erste bereits die nächste englische Woche vor der Tür. Am Sonntag geht es nach Altenrheine, Gründonnerstag kommt Ahaus ins Volksbankstadion und am Ostermontag geht es nach Wettringen. Man kann also von sehr entscheidenden Spielen im Punkto Klassenerhalt sprechen.

Nach dem Spiel gegen VfL Senden in der vergangenen Woche, konnte man erahnen wie kräftezerrend die letzten beiden Wochen für die Mannschaft von Michael Hellekamp gewesen ist. „Der Akku war einfach leer“, so Hellekamp. „Gegen Senden waren wir mental und körperlich nicht auf der Höhe. Um in Altenrheine etwas mitzunehmen, müssen wir an die Leistungen vor dem Senden-Spiel anknüpfen. Altenrheine ist eine spielstarke Mannschaft, die durch mannschaftliche Geschlossenheit sowie gefährliche Standards auffällt.“

Hellekamp muss auf folgende Spieler verzichten: Leon Ebbing (Urlaub), Simon Gravermann (Reha) und Tobias Baumeister (Muskelfaserriss). Bei Jan Möllmann, Fabian Ossing und Nico Müller steht noch ein großes Fragezeichen für einen Möglichen Einsatz.

Die Abfahrtszeit für den Fan-Bus ist am Sonntag um 13:45 Uhr, Treffpunkt ist wie immer der Heidener Sportplatz.

Wann: 10.04.2022

Wo: Sportspark Altenrheine – Schwürweg 3, 48432 Rheine

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 2:6 für Altenrheine

ZWOTE: Auf der Suche nach Konstanz!

Unsere Zweite kommt aktuell nicht richtig in Fahrt und zeigt aktuell Woche für Woche eher schwankende Leistungen. Nach dem beachtlichen Unentschieden und einer guten Leistung gegen Ramsdorf 2 folgte eine ernüchternde Leistung gegen Weseke. Haselhoff und Rohring waren in der Trainingswoche bemüht darum das vergangene Spiel aufzuarbeiten und Lösungen zu entwickeln. Haselhoff fügte an: „Wir haben in der zweiten Halbzeit kein schlechtes Spiel gemacht, lediglich die Durchschlagskraft und die entscheidende Idee hat uns im letzten Drittel gefehlt.“ Dies soll gegen Reken 3 wieder besser und mit Punkten gekrönt werden. Die Mannschaft trainiert engagiert und will mit einer überzeugenden Leistung wieder auf sich aufmerksam machen.

In den Kader zurückkehren werden definitiv Mika Ebber und Leon Schultze, fraglich ist aktuell noch der Einsatz von Dominik Hussmann.

Unsere Zweite freut sich über rege Unterstützung!

Wann: 10.04.2022

Wo: Sportanlage Groß Reken

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 3:2 für Heiden

DRITTE: Unsere Dritte hatte ihr Spiel auf den Mittwoch vorverlegt und unterlag Nordvelen mit einem knappen 0:1. Mehr Infos über das Spiel erfahrt ihr am Montag an dieser Stelle.

Wann: 06.04.2022

Spielstand: 0:1 für SF Nordvelen

 

Senioren | Spielberichte vom 03.04.2022

ERSTE: Unsere Erste verliert nach sechs Partien ohne Niederlage wieder ein Spiel.

Der Spieltag fing schon undankbar an, als Dauerbrenner Jan Möllmann kurz vor Spielbeginn signalisierte, dass ein Einsatz für ihn nicht in Frage kommt. Michael Hellekamp war gezwungen seine Startelf noch kurzfristig anzupassen, dennoch war die Motivation im Team groß auch das siebte Spiel in Folge erfolgreich zu gestalten.
Das Spiel fing ausgeglichen an und hatte auf beide Seiten nicht viele Highlights parat. Bis es mal wieder eine Standardsituation war, welche die Heidener vor Probleme stellte. Der Ball wurde nach einer Ecke zu kurz auf die Außenbahn geklärt und anschließend mit einem Sonntagsschuss von Bruno Geister in den rechten Winkel befördert. Der Ärger über das Xte Gegentor nach einer Standardsituation war beim Coach dementsprechend riesig. Doch seine Mannschaft fing sich und kam immer besser ins Spiel. Allerdings reichte es im ersten Durchgang nicht mehr für eine nennenswerte Torchance der Gastgeber.

Im zweiten Durchgang feierte Timo Gremme nach siebenwöchiger Verletzungspause sein Comeback, was auch gleich für mehr Schwung in der Offensive sorgte. Hellekamp war nicht unzufrieden mit der zweiten Hälfte: „Da haben wir uns echt zusammengerissen und gut gespielt, hatten auch die besseren Chancen, aber man hat auch gesehen, dass bei einigen Spielern der Akku leer war.“ Denn das Spiel gegen VfL Senden war das fünfte Spiel innerhalb von zwei Wochen, in denen viele Körner gelassen wurden.

Timo Gremme schien fit und voller Tatendrang sein Team mit einem Tor zu belohnen, doch die Rechnung hat er ohne VfL Torhüter Johannes Brückner gemacht. Brückner hielt einige Chancen der Heidener überragend und ließ einen verzweifelten Gremme zurück. Senden hielt dem Druck stand und nutzte vor allem in den letzten 10 Minuten den Platz und die Räume, die Heiden mit schweren Beinen nicht mehr schließen konnten. So fielen in der 78. und in 89. Minute durch zwei Konter das 0:2 und 0:3 für den VfL.

Heiden verliert das erste Spiel in der Rückrunde, kann dennoch auf eine beachtliche Serie zurückblicken und kann sich nun bis Sonntag für die nächste anstehenden englischen Wochen ausruhen. Sonntag geht es nach Altenrheine, Gründonnerstag kommt Ahaus ins Volksbankstadion und Ostermontag geht es nach Wettringen. Viel Zeit bleibt also nicht um die Beine wieder locker zu kriegen, um dann am Sonntag neu anzugreifen.

AUFSTELLUNG – Lehmkuhl, F. Möllmann, Ebbing, Harke, Ploczicki, N. Möllmann, M. Gremme, Ossing, Wesselborg, Janert, P. Stapel

ERGEBNIS – 0:3

TORE – 0:1 (21‘), 0:2 (78‘) 0:3 (89‘)

ZWOTE: Bittere Pleite für unsere Zwote!

Am Freitag spielte unsere Zweite gegen die Reserve von Adler Weseke und musste in eine bittere 0:2 Pleite einwilligen. Das Team von André Haselhoff tat sich in der ersten Halbzeit schwer offensiven Druck auszuüben, ließ jedoch auch wenig zu. Ein Klärungsversuch von Nick Stenkamp wurde zur Bogenlampe und fiel unglücklich hinter Tobias Schmeing ins Tor. Die Gäste gingen damit mit 0:1 in die Pause. Die zweite Halbzeit spielte sich hauptsächlich in der Hälfte der Gäste ab. Unsere Mannschaft wollte den Ausgleich, jedoch wurde man zu selten richtig zwingend. Die wenigen großen Chancen konnten nicht genutzt werden, auch weil Weseke leidenschaftlich verteidigte. In der Heidener Druckphase gelang Weseke ein Konter, bei dem René Kemper den Stürmer regelwidrig zu Boden brachte – Elfmeter und das 0:2.

Am Ende muss sich die Mannschaft von Haselhoff die fehlende Durchschlagskraft im letzten Drittel, sowie die Chancenverwertung vorwerfen lassen. Haselhoff zum Spiel: „Natürlich bin ich sehr enttäuscht über das Ergebnis, an der Einstellung lag es nicht, aber wir spielen uns zu wenig klare Chancen heraus. Jetzt müssen wir im Trainerteam die richtigen Schlüsse ziehen und eine gute Trainingswoche vorbereiten, damit wir die nächsten Spiele wieder erfolgreich bestreiten werden.“

Am kommenden Sonntag geht es nach Reken zum Nachmittagsspiel.

AUFSTELLUNG – Schmeing, Dahlhaus, Fischer, K. Stapel, Heltweg, P. Baumeister, Bleul, John, Hülsdünker, R. Kemper, Stenkamp

ERGEBNIS – 0:2

TORE – 0:1 (37‘), 0:2 (80‘)

DRITTE: Die Forderung auf drei Punkte wurde, nach zuletzt vier Niederlagen in Folge, klar formuliert. Gegen den VFL Ramsdorf sollte die Durststrecke endgültig beendet werden.

Die zwei Trainer Gesing / Lewers konnten zuletzt nicht zufrieden sein mit ihrem Team. „Natürlich haben wir gerade in den letzten Wochen fast jede Woche eine andere Mannschaft auf dem Platz gehabt, viele unserer Stammspieler sind verletzt ausgefallen, oder fallen weiterhin aus. Das ist sicher ein Indiz für die durchwachsenen Leistungen, aber keine Entschuldigung für die stellenweise gezeigten Leistungen. Mit dem Ergebnis bin ich absolut zufrieden. Wir hätten durchaus höher gewinnen können, wenn wir es konsequenter zu Ende gespielt hätten, aber am Ende zählt nur der Sieg und den haben wir erreicht“, so Coach Lewers nach dem Spiel.

Gegen Ramsdorf konnte Mario Schäpers unsere Jungs schnell auf die Siegerstraße bringen. Mit einem Kopfball nach einer Ecke sorgte er für die frühe Führung (6.). Bereits acht Minuten später brachte der Ramsdorfer Verteidiger Lukas Hillmann im Strafraum zu Fall, den fälligen Strafstoß konnte Mario Schäpers mit seinem zweiten Tagestreffer sicher verwandeln (14.).

Im Anschluss haben wir uns schwergetan und die Ramsdorfer stellenweise fast wieder ins Spiel zurückgebracht, statt selbst für die Entscheidung zu sorgen.

Kurz vor Schluss konnte Marko „Uso“ Urosevic mit seinem ersten Tor im Seniorenbereich den Sack zu machen und auf den 3:0 Endstand stellen (89.). Am Ende ein verdienter Sieg.

AUFSTELLUNG – Adams, Lohaus, Klein-Höing, Schlusemann, H. Pels, Eckwert, Hillmann, M. Kemper, Riethmann, Schäpers, L. Brun

ERGEBNIS – 0:3

TORE – 0:1 Schäpers (6‘), 0:2 Schäpers (14‘), 0:3 Urosevic (89‘)

Senioren | Spieltagsausblick 03.04.2022

ERSTE: Am Sonntag gibt es definitiv eine offene Rechnung zu begleichen. Denn blickt man auf das Hinspiel dieser Begegnung, werden dem einen oder anderen Heidener böse Erinnerungen hochkommen. Mit 7:1 wurde die Mannschaft von Michael Hellekamp wieder nach Hause geschossen. Dementsprechend motiviert werden die Spieler auch am Sonntag zu Werke gehen – die Mannschaft hat zwar zwei harte englische Wochen hinter sich, aber ich glaube an das Team und ihre Einstellung dieses Spiel aus der Hinrunde wieder gut zu machen, so Co-Trainer Pöppelmann.

Coach Hellekamp gibt sich vor dem kommenden Spiel gewohnt analytisch und fokussiert: „Senden verfügt gerade in der Offensive über enorme Qualität und Geschwindigkeit. Diese gilt es unter Kontrolle zu bringen. Wir selber wollen die zwei englischen Wochen mit einem positiven Ergebnis für uns abschließen und werden für das Spiel noch einmal sämtliche Kräfte mobilisieren.“

Definitiv fehlen werden weiterhin Simon Brun und Simon Gravermann. Hinzu gekommen ist Tobias Baumeister, welcher sich gegen Dorsten-Hardt einen Muskelfaserriss zugezogen hat. Ein Einsatz von Dauerbrenner Jan Möllmann ist fraglich, denn dieser wurde gegen Borken hart zu Boden gebracht und er klagt seitdem über einen angeschwollenen Fuß.

Wann: 03.04.2022

Wo: Volksbankstadion

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 7:1 für Senden

ZWOTE: Die Zwote hat ihr vorgezogenes Spiel am Freitagabend mit 0:2 verloren. Den Spielbericht, so wie die Stimmen zum Spiel lest ihr an dieser Stelle in der nächsten Woche.

DRITTE: Nach den hohen Niederlagen in den letzten Wochen soll es nun endlich wieder drei Punkte geben. Es wartet mit Ramsdorf III ein Gegner aus unserer Tabellenregion. „Die Stimmung im Team ist gut, auch wenn spielerisch nicht alles rund läuft. Wir möchten endlich wieder dreifach Punkten, alle müssen sich jetzt hinterfragen und gemeinsam am Ziel, die drei Punkte nach Heiden holen, arbeiten“, werden beide Trainer vor der Partie zitiert.

Das Hinspiel konnte unsere Dritte für sich entscheiden, am Ende mit einem verdienten 5:2 Sieg zu Hause.

Wann: 03.04.2022

Anstoß: 15:00 Uhr

Wo: Kunstrasenplatz am Wulfkamp in Ramsdorf

Hinspiel: 5:2 für Heiden

Senioren – Vik. Heiden ll vs Adler Weseke ll

Flutlichtspiel für unsere Zwote! Das für Sonntag geplante Spiel gegen die Reserve des Bezirksligisten Adler Weseke findet am heutigen Freitag im Volksbankstadion statt! Weseke bat um eine Verlegung, der unsere Zweite zustimmte. Mit Weseke 2 kommt ein Gegner, dem man sich in der Hinrunde noch geschlagen geben musste, sodass die Motivation hoch sein wird bei … mehr …

Senioren | 1. Mannschaft – Neuzugang

VIKTORIA HEIDEN VERPFLICHTET MARCO NIEWIEDZIAL! Die Verantwortlichen unserer ersten Mannschaften treiben die Kaderplanung für die neue Saison weiter voran und konnten einen weiteren Neuzugang verpflichten.

Marco ist aktuell noch beim FC Marl aktiv und wird ab der kommenden Saison für Viktoria Heiden auflaufen. Mit dem Fußball spielen ist er bereits in jungen Jahren bei der SpVg Marl angefangen, ehe er 5 Jahre beim VfB Hüls weiter ausgebildet wurde. Vom VfB Hüls aus ging es noch für 1 ½ Jahre zum TuS Haltern, wo er seine A-Jugend Zeit verbrachte. Im Jahr 2017 kehrte er für seine ersten Schritte im Seniorenfußball zurück zum FC Marl (Fusionsverein aus VfL Drewer, SG Marl und der SpVg Marl).

Tobias Terlau freut sich auf einen weiteren jungen und talentierten Spieler, wodurch der Altersdurchschnitt im Sommer weiter gesenkt wird.

Terlau: „In den vergangenen Jahren ist Marco mit dem FC Marl stets knapp am Aufstieg in die Landesliga gescheitert. Er will sich nun bei uns in einer höheren Liga beweisen und das trauen wir ihm auch zu. Mit Marco erhalten wir einen technisch gut ausgebildeten und sehr ehrgeizigen Spieler, der fast jede Position auf dem Feld spielen kann. Da wir ihn bereits bei Spielen als Zuschauer und als Trainingsgast begrüßen konnten, wissen wir, dass Marco sich sehr auf die neue Aufgabe freut und wir einen super Charakter begrüßen dürfen.“

Wenn alles nach Plan läuft, hat Marco ab Juli die Chance sich in der Landesliga zu beweisen, wobei er auch auf einen alten Bekannten stoßen wird. Mit Torwart Pascal Lehmkuhl spielte Niewiedzial bereits beim TuS Haltern in der U19.

Niewiedzial: „Nach gut 5 Jahren beim FC Marl ist es für mich der richtige Zeitpunkt eine neue sportliche Herausforderung zu suchen. Bei Heiden stimmt alles. Durch die Gespräche mit Michael Hellekamp und Tobias Terlau bekam ich direkt das Gefühl, großes Vertrauen zu bekommen. Von der sehr guten Kameradschaft im Team bekam ich schon von „guten alten Bekannten“, wie Pascal Lehmkuhl, zu hören. Das waren wichtige Faktoren, die mir den Wechsel letztendlich leichter gemacht haben, als gedacht.“

Senioren | Spielberichte vom 27.03.2022

ERSTE: Die ungeschlagene Serie in der Rückrunde geht auch gegen TuS Wiescherhöfen weiter – und wie! Mit einem 1:6 schlägt die Mannschaft von Michael Hellekamp das Schlusslicht. Doch danach sah es zuerst nicht aus. Auf einem schwer bespielbaren Platz sprach Hellekamp von „einer erheblichen Überwindung“.

Fabian Ossing, der wieder von Anfang an ran durfte, zahlte das Vertrauen bereits nach sieben Minuten mit dem 0:1 zurück. Die Gäste aus Heiden hatten direkt von Anfang an einige gute Chancen, um die Führung weiter ausbauen zu können. Niklas Möllmann scheiterte frei vor dem starken Torwart von Wiescherhöfen. Kurze Zeit später trifft Ossing per Abstauber, doch der Treffer wurde aufgrund einer fragwürdigen Schiedsrichterentscheidung aberkannt. Und so war es auf einmal der Gastgeber der kurz vorm Heidener Strafraum in Überzahl agieren konnte. Jannis Ritter traf nach einem gewonnenen Zweikampf gegen Comebacker Leon Harke. Hellekamp bestätigt: „Wiescherhöfen hat am Anfang wirklich gut mitgespielt.“

Heidens Nummer 15, Fabian Ossing hat allerdings einen „Sahne-Tag“ erwischt und konnte schon kurze Zeit nach dem Ausgleich auf 1:2 stellen. Die Gäste aus der Düwelsteen-Gemeinde tat sich schwerer als erwartet. Schuld daran war mit Sicherheit auch das kräftezerrende Spiel gegen Dorsten-Hardt 3 Tage zuvor, weshalb es mit dem knappen 1:2 in die Pause ging. Hellekamp hat mutmaßlich in der Halbzeit noch einmal die richtigen Worte gefunden. In der zweiten Halbzeit konnten seine Jungs besseren Fußball präsentieren. Niklas Möllmann erhöhte nach einem schönen Zuspiel auf 3:1, was dann schließlich auch der Knackpunkt im Spiel war. In der 60. Minute erzielt Niklas Möllmann seinen Doppelpack zum 4:1 und in der 79‘ Minute Ossing mit einem Dreierpack das 5:1. Zwischenzeitlich scheiterte Ferdi Möllmann sogar noch per Foulelfmeter.

Den Schlusspunkt setzte schließlich der eingewechselte Lukas Nolte – nachdem Leon Harke überraschenderweise mit einem Solo-Lauf plötzlich vor dem starken Keeper Marco Behrend auftauchte, musste er nur noch für Nolte ablegen.

Mit nun 29 Punkten auf dem Konto geht es am kommenden Donnerstag im Derby gegen den direkten Tabellennachbarn aus Borken. Die Anstoßzeit wurde von 20:00 Uhr auf 19:30 Uhr vorverlegt.

Abfahrtszeit für den Fan-Bus ist um 19:00 Uhr vom Sportplatz – wer mitfahren möchte, meldet sich bitte bei Stephan Brun oder Michael Grütering

AUFSTELLUNG – Lehmkuhl, F. Möllmann, Ebbing, Harke, Ploczicki, N. Möllmann, J. Möllmann, M. Gremme, Ossing, Wesselborg, P. Stapel

ERGEBNIS – 1:6

TORE – 0:1 Ossing (7‘), 1:1 (13‘), 1:2 Ossing (18’), 1:3 N. Möllmann (48’), 1:4 N. Möllmann (60’), 1:5 Ossing (79’), Nolte (93’)

ZWOTE: Nach der enttäuschenden Leistung beim 1:1 Unentschieden gegen Erle 2 ist unserer Zwoten ein Achtungserfolg gelungen. Gut eingestellt und mit dem richtigen Teamspirit auf und neben dem Platz konnte das Team von Trainerduo Haselhoff/Rohring ein 0:0 beim Tabellenzweiten aus Ramsdorf erkämpfen. Das Spiel war geprägt von viel Kampf, sodass auf beiden Seiten kaum spielerische Akzente gesetzt werden konnten, auch wenn Ramsdorf über 90 Minuten mehr Ballbesitz hatte, hatte unsere Viktoria die besseren Chancen. Die größte Chance im Spiel hatte unsere Mannschaft nach einem Standard, jedoch konnte Ramsdorf mehrmals in einer Aktion vor der Linie klären, sodass unserem Comebacker „Baumi“ sein Tor verwehrt blieb. Die größte Ramsdorfer Chance konnte von Tobi Schmeing, der ebenfalls in die Startelf zurückkehrte, pariert werden.  Ein Blick auf die Kartenverteilung im Spiel zeigt, wie umkämpft diese Partie war. Sieben Gelbe und eine Gelb-Rote musste Schiedsrichter Denis Briski ziehen.

Am kommenden Sonntag empfängt unsere Zwote die Reserve des Bezirksligisten aus Weseke.

AUFSTELLUNG – Schmeing, Dahlhaus, K. Stapel, Heltweg, M. Kemper, Lütkebohmert, Schultze, Bleul, John, Eckwert, R. Kemper

ERGEBNIS – 0:0

TORE – keine

DRITTE: Trainer Dominik Gesing zeigt sich nach einer desolaten Leistung seiner Mannschaft nach dem Spiel schwer enttäuscht: „Wir haben nach einer schwach besetzten Trainingswoche eine sehr schwache Leistung gezeigt. Es wurden zu viele Fehlpässe gespielt und es gab kein Zugriff auf die Gegenspieler. Es hat an allem gefehlt. Ich hoffe das die Jungs diese Woche eine bessere Moral zeigen und wir am Wochenende dann wieder anders auftreten.“

AUFSTELLUNG – Fleischmann, Grotendorst, Heßling, F. Pels, H. Pels, Schäpers, Meissner, Riethmann, Lohaus, Denker, Püttmann

ERGEBNIS – 0:7

TORE – 0:1 (41‘), 0:2 (47‘), 0:3 (68‘), 0:4 (71‘), 0:5 (73‘), 0:6 (79‘), 0:7 (86‘)

Senioren | Spieltagsausblick 27.03.2022

ERSTE: Englische Wochen für unsere erste Mannschaft. Spiel 3 von 5 innerhalb von gerade einmal 14 Tagen steht an. Bisher kann man mit der Punkteausbeute in der Rückrunde sehr zufrieden sein, allerdings waren vor Allem in den letzten beiden Spielen Siege drin, weshalb es punktemäßig gerade nur langsam vorwärts geht. Nun geht es auswärts zum TuS 1910 Wiescherhöfen, zum Tabellenletzten. Trainer Michael Hellekamp wird die Mannschaft aber keineswegs unterschätzen, er fordert die gleiche Mentalität ein, die seine Mannschaft in den letzten Wochen an den Tag gelegt hat: „Wir müssen mit der Mentalität der vergangenen Wochen ins Spiel gehen, um in Wiescherhöfen zu gewinnen. Wir werden den Gegner nicht unterschätzen.“

Am vergangen Donnerstag, war die Freude groß als Timo Gremme nach längerer Pause sein Comeback feiern konnte. Bei Leon Harke dürfte es wohl am Sonntag soweit sein, da Patrick Janert gegen Dorsten-Hardt seine 5. Gelbe Karte kassiert hat und gegen Wiescherhöfen gesperrt ist. Die Freude hielt aber nicht lange, da sich Tobias Baumeister ohne Gegnereinwirkung verletzte und wohl mehrere Wochen nicht zur Verfügung stehen wird. An dieser Stelle gute Besserung!

Fehlen werden außerdem Simon Brun (Urlaub), Simon Gravermann (Reha) und Lennard Blits (Aufbau-Training).

Die Abfahrtszeit für den Fan-Bus ist 13:30 Uhr!

Wann: 27.03.2022

Wo: Sportplatz TuS Wiescherhöfen

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 7:0 für Heiden

ZWOTE: Ein anderes Gesicht zeigen!

Nach der enttäuschenden Leistung gegen Erle 2 möchte unsere Zwote ein anderes Gesicht zeigen beim Auswärtsspiel in Ramsdorf. Nicht die leichteste Aufgabe für unsere Jungs, denn mit Ramsdorf gastiert man beim aktuell Tabellenzweiten. Dennoch hat man die Lehren aus dem vergangenen Spiel gezogen und die Dinge intensiv und auch mannschaftsintern aufgearbeitet, sodass man diese Aufgabe voll fokussiert angehen und etwas Zählbares mitnehmen will.

Zurückkehren werden Philipp Baumeister, Tim Heltweg und Trainer Haselhoff.

Die Ausfallliste wird dadurch leider dennoch nicht kürzer, denn mit Noah Flüthmann und Christoph Hark werden zwei wichtige Akteure fehlen.

Wann: 27.03.2022

Anstoß: 12:30 Uhr

Wo: KrRasen Am Wulfkamp Ramsdorf

Hinspiel: 3:0 für Heiden

DRITTE: Ein bisschen Sand im Getriebe hat aktuell unsere Dritte. Die Leistungen schwanken zu oft und man belohnt sich nicht in den Phasen, in denen man gut unterwegs ist.

Das soll sich gegen Raesfeld nun ändern. Es sollen endlich wieder drei Punkte her. Im Hinspiel hat das schon hervorragend funktioniert. Dort konnte man die drei Punkte mit einem 2:5 Sieg aus Raesfeld mit nach Heiden nehmen.

Der Captain Mario Schäpers kehrt nach seiner Zwangspause nun zurück auf den Rasen und Dominik Gesing steht wieder als Coach an der Seitenlinie.

„Wir möchten endlich zeigen, dass wir als Mannschaft etwas höher in die Tabelle gehören. Wir möchten unbedingt punkten gegen Raesfeld“, so Dominik Gesing vor dem Spiel.

Wann: 27.03.2022

Anstoß: 15:00 Uhr

Wo: Volksbankstadion

Hinspiel: 5:2 für Heiden

Senioren | Spielberichte vom 20.03.2022

ERSTE: Die erste Mannschaft hat erneut ein Top-Team der Landesliga 4 an den Rand einer Niederlage gebracht. In den letzten sieben Spielen konnte das Team von Michael Hellekamp nur vom unangefochtenen Spitzenreiter IG-Bönen geschlagen werden und Sonntag sah es lange so aus, als ob der Tabellendritte SC Werne auch ohne Punkte wieder nach Hause geschickt wird.
Trainer Hellekamp war nach dem Spiel schon ein wenig enttäuscht, obwohl er vor dem Spiel ein Unentschieden sofort unterschrieben hätte: „Das fühlt sich nun an wie eine Niederlage“, denn sein Team hat erst in der 93. Minute den Ausgleich kassiert.

Das Team trat in der gewohnten Formation und Ausrichtung auf, musste aber leider auf Niklas Möllmann verzichten, welcher sich am Sonntagmorgen kurzfristig krank abmeldete. Im Sturm gab es so das erste Mal die Kombination Robin Ploczicki und Fabian Ossing, was auch von Anfang an sofort für Gefahr sorgte. Ossing gehörte nach Knapp 10 Minuten auch die erste Chance, leider kam er in Rückenlage und konnte den Ball nicht platziert auf das Tor bringen. 15 Minuten später war es wieder Ossing, der sich nun auf der Rechte Außenbahn durchsetzen konnte und mit seiner Flanke Nils Wesselborg bediente. Das 1:0 durch Wesselborg war zugleich auch sein erstes Landesligator, weshalb es großen Jubel von seiner Mannschaft gab. Nur vier Minuten später gelang Ossing schließlich sein Tor, nach einer Ecke landete der Ball vor seinen Füßen.

In der 2. Halbzeit waren es dann die Gäste, die sich Torchancen herausspielten – Lehmkuhl konnte glücklicherweise zwei Mal stark parieren. Ferdi Möllmann hätte mit einem Volley alles klar machen können, doch der Schuss traf nur die Latte. Kurz darauf musste Lehmkuhl aber dann doch hinter sich greifen, die Gastgeber konnten einen Freistoß aus dem Halbfeld nicht klären, wodurch Korkut zum 2:1 traf (73‘). Das Spiel wurde hektischer und Heiden hatte durch Ploczicki (82‘) und Nolte (91‘) Großchancen auf 3:1 zu erhöhen. Und wie es im Fußball nun mal so ist, rächt es sich in der Regel, wenn man seine eigenen Chancen nicht nutzt. Wieder hatten die Gäste einen Freistoß aus dem Halbfeld und wieder konnte der Ball nicht geklärt werden. Quasi eine Kopie des 2:1 und Poggenpohl schießt das 2:2 in der 93‘ Spielminute.

Nach dem Spiel kann man aufgrund der 1. Halbzeit und der Chancen in der 2. Halbzeit davon reden, dass es eher ein Punktverlust als Gewinn war. Nichtsdestotrotz wird die Mannschaft an den Leistungen der letzten Wochen anknüpfen und bereits Donnerstag genau da weitermachen. Am Donnerstag kommt der SV Dorsten-Hardt in das Volksbankstadion zum Nachholspiel.

AUFSTELLUNG – Lehmkuhl, F. Möllmann, Ploczicki, Oenning, T. Baumeister, J. Möllmann, M. Gremme, Ossing, Wesselborg, Janert, P. Stapel

ERGEBNIS – 2:2

TORE – 1:0 Wesselborg (25‘), 2:0 Ossing (29.), 2:1 (73‘), 2:2 (93‘)

ZWOTE: Ziel nicht erreicht.

Mit dem Ziel 6 Punkte aus zwei Spielen ging man in das Spiel am vergangenen Sonntag gegen Erle. Nach einer sehr schwachen ersten Halbzeit ging man mit einem 0:1 Rückstand in die Pause, in der es einiges aufzuarbeiten galt. Coach Rohring musste klare Worte finden, um seine Mannschaft noch auf den richtigen Weg zu bringen. Dies gelang nur bedingt. Zwar zeigte unsere Zwote ein besseres Spiel in Halbzeit 2, dies reichte jedoch nur zu einem 1:1. Den Ausgleich erzielte Ch. Gehlmann durch einen direkten Freistoß. Es muss einiges aufgearbeitet werden in der Trainingswoche, damit unsere Zwote gut gerüstet in das Duell mit dem Tabellenzweiten VFL Ramsforf 2 gehen kann!

AUFSTELLUNG – Ebber, Dahlhaus, C. Hark, M. Kemper, Lütkebohmert, Schultze, Flüthmann, Bleul, John, Hülsdünker, R. Kemper

ERGEBNIS – 1:1

TORE – 0:1 (22‘), 1:1 Gehlmann (65‘)

DRITTE: Gleich fünf Stammspieler fehlten beim Gastspiel in der Kreisstadt, sodass sogar eine Absage des Spiels im Raum stand. Am Ende haben wir eine schlagfertige Truppe auf das künstliche Geläuf in Borken bekommen und sind am Ende mit der Leistung zufrieden, trotz des vermeitlich hohen Ergebnisses.

Es war klar, dass sowas wie in der ersten Halbzeit gegen Rhade nicht wieder passieren darf. Das ist unseren Jungs gut gelungen, gerade im ersten Abschnitt. Konditionell war die erste Halbzeit leider ein paar Minuten zu lang, sodass die Hausherren kurz vor Schluss mit 2:0 führen konnten (38. + 42.). Ärgerlich, denn trotz der größeren Spielanteile der Borkener waren die guten Chancen auf unserer Seite.

Im zweiten Abschnitt hatte Borken dann wieder mehr Tormöglichkeiten und konnte bereits kurz nach Wiederanpfiff auf 3:0 erhöhen. Bis zur 70. Spielminute fielen die Treffer vier und fünf (67.+70.), bevor „Pütti“ per Strafstoß für unseren einzigen Treffer des Tages sorgen konnte (80.).

„Es war uns als Mannschaft wichtig, trotz der fehlenden Stammkräfte, ein anderes Gesicht zu zeigen. Das ist uns gerade im ersten Abschnitt mehr als gut gelungen und wir haben sogar die besseren Chancen gehabt. Mit ein bisschen Glück wären wir mit der Führung in die Pause gegangen, stattdessen liegen wir 2:0 hinten. Im zweiten Abschnitt hat Borken es dann souverän gemacht. Wir nehmen auch aus diesem Spiel wieder etwas mit“, zeigt sich Trainer Stefan Lewers nach dem Spiel zufrieden.

AUFSTELLUNG – Fleischmann, D. Kemper, Denker, Lohaus, H. Pels, Eckwert, Schulz, Still, Püttmann, Mustafa, Meissner

ERGEBNIS – 5:1

TORE – 1:0 (38‘), 2:0 (42‘), 3:0 (51‘), 4:0 (67‘), 5:0 (70‘), 5:1 Püttmann (80‘)

Senioren – Spieltagsausblick für Sonntag, den 20.03.2022

ERSTE: Nachdem es lange Zeit so aussah, als ob Corona einen Bogen um das Team von Michael Hellekamp macht, kam das Virus aus dem Nichts mit voller Wucht in das Team. Einige Spieler hatten sich infiziert und mit der Krankheit zu kämpfen. Corona ist wieder verschwunden und die Trainingsbeteiligung des Teams ist von durchschnittlich 10 Spielern wieder auf 18 gestiegen. Ebenso erfreulich ist es, dass Timo Gremme und Leon Harke kurz vor der Rückkehr ins Mannschaftstraining stehen. Timo hatte sich gegen Bockum-Hövel im Februar einen Muskelfaserriss zugezogen und Leon im Pokalspiel gegen Langenbochum eine Rippenprellung. Ein Einsatz Sonntag wird für beide wohl zu früh kommen, aber dem Team tut es sichtbar gut, dass der Kapitän und sein Vertreter wieder auf dem Trainingsplatz aktiv sind.

Am Sonntag kommt mit Werner SC der neue Tabellendritte ins Volkbankstadion. Nach einer schwächeren Phase kommt der SC mit zwei Siegen im Rücken ins Volksbankstadion. „Mit Werne treffen wir auf eine technisch versierte Mannschaft mit guter Spielkultur, die sich nach zwei Siegen im Aufwind und sicherlich auch im Rhythmus befindet.“ so Hellekamp zum kommenden Gegner. Doch durch einen Blick auf die Tabelle sieht man auch, dass der SC auswärts starke Probleme hat. In 10 Auswärtsspielen konnten bisher erst 7 Punkte mit einem Torverhältnis von 10:25 erzielt werden, was Coach Hellekamp natürlich Hoffnung für Sonntag macht: „Wir müssen nach der Corona Zwangspause von Beginn an präsent sein, ein Warm-up wird es nicht geben. Wir wollen zuhause punkten, um den Abstand zu den Abstiegsplätzen zu vergrößern.“

Ausfallen wird am Sonntag definitiv Simon Brun (Urlaub) und Lennard Blits (Muskelfaserriss).

Wann: 20.03.2022

Wo: Volksbankstadion

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 3:1 für Werner SC

ZWOTE: Dran bleiben!

Mit diesem Motto geht unsere Zwote in das Heimspiel am Sonntag gegen Erle 2. Nach dem souveränen Sieg am vergangenen Sonntag möchte man nun nachlegen und das obere Tabellendrittel nicht aus den Augen verlieren. Borken-Hoxfeld hat man letzte Woche stark unter Druck gesetzt und die Fehler des Gegners konsequent bestraft. Sonntag soll auf heimischem Kunstrasen wieder spielerisch mehr möglich sein als auf Asche letzte Woche. Co-Trainer Rohring sagte während der Trainingswoche: „Wir haben uns vorgenommen aus den zwei Spielen zwei Siege zu holen. Den ersten haben wir und die Jungs wissen worauf es ankommt. Ich bin fest davon überzeugt, dass wir Sonntag nachlegen werden!“ Rohring wird Sonntag erneut den kranken André Haselhoff vertreten und in die erste Reihe rücken.

Definitiv fehlen werden Tim Heltweg und Philipp Baumeister. Ob Max Eckwert nach seiner Coronaerkrankung wieder zur Verfügung steht, entscheidet sich kurzfristig.

Wann: Sonntag, 20.03.2022

Wo: Volksbankstadion Heiden

Anstoß: 13:00 Uhr

Hinspiel: 1:2 für Heiden

DRITTE: „Ich habe, trotz Abwesenheit, etwas länger gebraucht, um die Niederlage zu verdauen, das muss ich zugeben“, haderte Stefan Lewers nach der Niederlage gegen die Reserve vom SSV Rhade.

Die Mannschaft hat die Partie ausgiebig aufgearbeitet in der Trainingswoche und möchten jetzt nach vorne schauen auf die Begegnung mit der SG aus Borken.

Die letzten Spiele mit Mannschaften aus dem oberen Drittel haben gezeigt, dass wir mit den Teams spielerisch besser zu recht kommen als gegen Teams, die in unserer Tabellenregion unterwegs sind. Dieser Trend soll auch gegen den aktuell Tabellendritten aus der Kreisstadt weitergeführt werden. Wir möchten mitspielen und am Ende etwas Zählbares mitnehmen, keine leichte Aufgabe, aber wir möchten wieder an unsere starken Spiele anknüpfen.

Wann: Sonntag, 20.03.2022

Wo: NETGO Arena Borken

Anstoß: 13:00 Uhr

Hinspiel: 0:4 für Borken lll

Senioren | Spielberichte vom 13.03.2022

ERSTE: Das Spiel gegen SG Borken wurde verlegt. Der Nachholtermin ist am Donnerstag, den 31.03.2022 um 20:00 Uhr in Borken.  

ZWOTE: Man wollte wieder als geschlossene Mannschaft auftreten und den Sonntagnachmittag mit drei Punkten veredeln. Nachdem im Laufe der Woche, zum Unverständnis der Heidener, der Platz von Rasen auf Hartplatz geändert wurde, lag der Fokus beim Warm machen auf der Gewöhnung des Platzes. Dies gelang unserer Zweiten offenbar deutlich besser als der Heimmannschaft, die erhebliche Probleme mit ihrem eigenen Platz hatten. So kam es immer wieder zu Fehlern im Spielaufbau, die unsere Mannschaft gut ausnutzen konnte und mit 3:0 in die Pause ging. Man hatte mehr vom Spiel, war griffiger und engagierter als der Gegner und ließ nichts zu. Nach der Pause verlor unsere Zwote etwas den Fokus, sodass Borken-Hoxfeld besser ins Spiel fand, ohne dabei zu zwingenden Abschlüssen zu kommen. Die Partie spielte sich hauptsächlich in den Staubwolken um den Mittelkreis herum ab. Eine Unachtsamkeit konnte Borken-Hoxfeld mit einem platzierten Flachschuss zum Anschlusstreffer bestrafen. Die kurze Hoffnung wurde jedoch von Noah Flüthmann wenige Minuten später durch den Treffer zum 1:4 zerstört. Unsere Zweite fährt dabei einen, trotz schwieriger Platzverhältnisse, ungefährdeten Sieg ein, ohne dabei glänzen zu müssen. Am kommenden Sonntag erwartet unsere Zwote die Reserve von Eintracht Erle im heimischen Volksbankstadion.

AUFSTELLUNG – Schmeing, Dahlhaus, P. Stapel, C. Hark, M. Kemper, Schultze, Flüthmann, Bleul, John, R. Kemper, B. Ebber

ERGEBNIS – 1:4

TORE – 0:1 P. Stapel (11‘), 0:2 John (29‘), 0:3 Flüthmann (32’), 1:3 (73’), 1:4 Flütmann (81‘)

DRITTE: „Das waren die schlechtesten 30 Minuten der Saison“, ein heftiges Zitat über die erste Halbzeit im Heimspiel gegen die Reserve des SSV Rhade von Vertretungscoach Fabian Schmeing. Rhade hat unsere Dritte, die erst gar nicht ins Spiel gefunden hat, förmlich überrannt. Unsere Jungs waren zu diesem Zeitpunkt völlig überfordert und haben keinen Zugriff und keine Lösung parat gehabt. So lag man völlig verdient mit 5:0 zum Halbzeitpfiff zurück.

Die Ansage in der Halbzeit war klar und deutlich „Das Spiel wird hier ordentlich zu Ende gebracht.“ Der zweite Abschnitt zeigte dann eine deutliche Verbesserung im Spiel unserer Dritten. Man kam besser in die Zweikämpfe und gewann zunehmend die zweiten Bälle. Jochen Meissner konnte für den Ehrentreffer sorgen nach perfektem Zuspiel von „Pütti“ (67).

Den Schlusspunkt der Partie setzte dann der SSV zehn Minuten vor Schluss zum 1:6 aus Heidener Sicht.

Am Ende geht der Sieg aufgrund der ersten Halbzeit, auch in der Höhe absolut in Ordnung, leider aus Heidener Sicht.

AUFSTELLUNG – M. Ebber, Randermann, F. Pels, H. Pels, Klein-Höing, Meissner, Menke, Püttmann, Still, Schulz, Riethmann

ERGEBNIS – 1:6

TORE – 0:1 (5‘), 0:2 (7‘), 0:3 (14‘), 0:4 (19‘), 0:5 (30‘), 1:5 Meissner (67‘), 1:6 (80‘)