F.C. Viktoria Heiden 1921 e.V.

Verein | Vom Jugendtrainer zur B-Lizenz

Bereits im Oktober 2022 feierte Leon Pöppelmann 20 Jahre Mitgliedschaft bei uns im Verein, eine lange Zeit in der er nicht nur als Spieler aktiv gewesen ist. Bis heute engagiert sich Leon bei uns im Verein.

Von der Saison 2003 bis Saison 2021 war Leon in sämtlichen Mannschaften in der Jugend, bis zur zweiten Seniorenmannschaft als Torhüter aktiv.
Neben seiner aktiven Karriere bei uns im Verein hat er schnell festgestellt, dass er sich ehrenamtlich engagieren möchte. Seine ersten Schritte als Trainer machte er in der Saison 2014, als er als Trainerassistent in der U12 eingestiegen ist. Nicht nur er merkte schnell, dass er Spaß an der Arbeit hatte, er hatte auch das nötige Talent. Die U12 übernahm er ab der Saison 2018.
„Ich habe schnell gemerkt, dass mir die Arbeit mit jungen Menschen unheimlich Freude bereitet und wollte schnellstmöglich Verantwortung übernehmen, indem ich eine eigene Mannschaft als Trainer erhalte“, so Leon im Gespräch.

In den Folgejahren übernahm Leon die älteren Jungendmannschaften der B- und A-Jugend.
Der Verein förderte das junge Talent und so machte er bereits 2015 die C-Lizenz Kinder und Jugend. „Wir haben damals das Potential bei ihm gesehen und wollten ihn langfristig an unsere Jugend binden. Dass er nach knapp fünf Jahren sich bereits den Senioren anschließt, hat uns nur bestätigt, dass wir hier ein großes Talent in den eigenen Reihen haben“, so Fabian Schmeing (Geschäftsführer Jungend 2012-2016) auf Nachfrage.

Vom Jugendtrainer schloss er sich als Trainer in der Saison 2020 den Senioren an und agierte als Assistenztrainer in der zweiten Mannschaft.
Seine gesammelten Erfahrungen im Seniorenfußball setzt er seit der letzten Saison als Assistent von Michael Hellekamp in der ersten Mannschaft ein. Die gesammelten Eindrücke konnte er hervorragend für den Erwerb seiner B-Lizenz einbringen, die er im letzten Sommer erfolgreich abgeschlossen hat.

Auf die Frage wie es auf dem Platz weiter gehen soll sagte Leon vielsagend: „Naja, meine Schuhe habe ich seit letztem Sommer vorübergehend an den berühmten Nagel gehangen, nebenbei noch selbst aktiv zu spielen hat zeitlich leider nicht mehr gepasst. Mir macht die Arbeit an der Seite von Michael Hellekamp unheimlich Spaß und ich lerne in jeder Einheit immer weiter dazu. Die Möglichkeiten, die Viktoria Heiden mir hier bietet sind klasse, dafür kann ich mir nur bedanken.“

Dass Leon sich dem Verein auch neben dem Platz verbunden fühlt zeigt er bereits seit einigen Jahren. Seit 2019 ist er als fester Bestandteil im Team rund um den Eurocup. Zusätzlich engagiert er sich seit einem Jahr im Bereich Öffentlichkeitsarbeit – er unterstützt das Team für den Seniorenbereich.

Senioren | 1. Mannschaft – Trainer

Viktoria Heiden konnte für die Saison 2023/2024 Erdal Dasdan als neuen Trainer verpflichten. Erdal ist aktuell noch beim TuS Gahlen unter Vertrag und wird im Sommer 2023 nach Heiden wechseln. Der 41 Jährige A-Lizenzinhaber war bereits als U15-Trainer bei MSV Duisburg tätig und führte DJK Coesfeld auf dem 2. Tabellenplatz in die Westfalenliga. Den 1. Tabellenplatz belegte damals die erste Mannschaft von Viktoria Heiden.

Aus famililären Gründen ist er dann ein wenig kürzer getreten und ist Stützpunkttrainer beim DFB und Sichtungstrainer im Nachwuchs von Borussia Dortmund geworden. Nach dieser Aufgabe zog es Dasdan zum TuS Gahlen, welche zu dem Zeitpunkt in der Kreisliga A Zuhause waren. Gleich im ersten Jahr gelang es Dasdan die Mannschaft in die Bezirksliga zu führen.

Tobias Terlau ist optimistisch mit Erdal, den richtigen Trainer für Viktoria Heiden gefunden zu haben:

„Wir haben einen Trainer gesucht, der fachlich und auch menschlich zu unserer Landesligamannschaft und zum Verein passt. Erdal ist ein fachlich sehr gut ausgebildeter Trainer, der aber auch menschlich super in unser familiäres Umfeld bei Viktoria Heiden passt. Ich bin davon überzeugt, dass Erdal ab Sommer die Manschaft weiterentwickeln wird und wir die gewünschten Erfolge gemeinsam feiern werden.

Für die Rückrunde wünsche ich ihm viel Erfolg mit seinem Team in Gahlen.

Bis zum Sommer gilt es jetzt aber möglichst viele Punkte zu sammeln um Michael Hellekamp mit einer guten Platzierung zu verabschieden. Das hat sich Michael nach den drei Jahren mehr als verdient.“

Erdal Dasdan über seine Beweggründe Trainer bei Viktoria Heiden zu werden:

„Das Gesamtkonzept: Landesliga, die Infrastruktur, sowie die Zukunftspläne des Vereins haben mich zu diesem Wechsel bewegt. Der Verein ist familiär geführt und die Spieler identifizieren sich mit dem Verein und der Mannschaft, was ein sehr wichtiger Punkt für mich ist. Ich werde die Aufgabe ohne spezielle Erwartungen angehen, damals als ich mit DJK Coesfeld gegen Viktoria Heiden gespielt habe, war die Viktoria mein „Hass-Gegner“. Wir konnten nie gegen Heiden gewinnen, der Zusammenhalt der Mannschaft, die Stimmung die von den Fans angeheizt wurde, haben mich in diesen Duellen ganz besonders motiviert. Daher erwarte ich auch heute noch eine motivierte Truppe. Da ich selber sehr ehrgeizig bin, möchte ich viel Leidenschaft im Training und vor allem bei den Spielen sehen.

Ich gehe stark davon aus, dass die Mannschaft die Klasse halten wird und nächstes Jahr Landesliga Fußball in Heiden zu sehen ist. Mittfelfristig möchte ich die Mannschaft gerne im Mittefeld etablieren und Ballbesitzfußball spielen. Natürlich möchte ich auch den Zusammenhalt der Mannschaft aufrechterhalten und weiter fördern.“

Bildquelle: WAZ

Senioren | Hinrundenfazit

Das Jahr neigt sich dem Ende zu und es wird langsam aber sicher auch auf den Fußballplätzen ruhiger. Am Sonntag spielt unsere 1. Mannschaft dann das aller letzte Spiel im Jahr 2022 gegen den FC Nordkirchen. Nach zwei Siegen in Folge wollen die Spieler um Coach Michael Hellekamp ihre gute Form bestätigen und den Platz auf einem Nichtabstiegsplatz sichern.

Für uns genau der richtige Anlass einmal die Hinrunde der drei Seniorenmannschaften Revue passieren zu lassen.

Die 1. Mannschaft spielt am Sonntag um die letzten Landesligapunkte des Jahres 2022. Mit einigen unglücklichen Unentschieden zu Beginn der Saison ist der Knoten gegen Beckum geplatzt und der erste Sieg stand auf der Habenseite. Mit zuletzt zwei Siegen im Rücken hat die Mannschaft am Sonntag die Chance das Jahr 2022 auf einem Nichtabstiegsplatz zu beenden.

Das Team von André Haselhoff und Jonas Rohring hatte ähnlich wie die erste Mannschaft Startschwierigkeiten. So hat man sich zwischenzeitlich auf den Abstiegsplätzen der Kreisliga B wiedergefunden. Doch mit zuletzt 13 Punkten aus 5 Spielen und nur einem Gegentore hat sich die 2. Mannschaft auf den vierten Tabellenplatz katapultiert.

Unsere 3. Mannschaft steht aktuell auf dem 11. Tabellenplatz. Trainer Dominik Gesing beschreibt die Situation in dieser Saison als schwierig, da viele Spieler aus unterschiedlichsten Gründen nicht zur Verfügung stehen. Dennoch ist die Stimmung innerhalb des Teams gut, selbst wenn es sportlich nicht so klappt, wie man sich das vorstellt, bleibt die Mannschaft zusammen und verbringt auch neben dem Platz viel Zeit miteinander. In der Rückrunde kann es dann auch sportlich wieder besser werden!

Michael Hellekamp zur bisherigen Saison der 1. Mannschaft: „Wir sind nicht gut in die Saison gestartet, wir haben lange gebraucht um erstmalig als Sieger von Platz zugehen. Die Gründe hierfür waren vielfältig und wir haben an den einzelnen Stellschrauben gearbeitet. Zudem haben wir einige Spiele kurz vor dem Ende z.T. höchst unglücklich verloren bzw. einen sicher geglaubten Sieg noch aus der Hand gegeben. So fehlten uns sicherlich 6-7 Punkte, die wir dringend benötigt hätten. Dadurch haben wir die Hinserie überwiegend auf einem Abstiegsplatz verbracht. Die letzten Wochen zeigen jedoch einen deutlichen Aufwärtstrend, denn aus den letzten 5 Spielen haben wir 10 Punkte geholt und den Anschluß an das untere Mittelfeld hergestellt.

Aktuell stehen wir aufgrund des besseren Torverhältnisses „über dem Strich“. Wenn wir vom Verletzungspech verschont bleiben und die Jungs ähnlich engagiert wie zuletzt die restlichen 17 Spiele angehen, dann werden wir in der Rückserie deutlich mehr Punkte holen und die Abstiegsregion schnell verlassen.“André Haselhoff zur 2. Mannschaft: „Die Hinrunde gleicht einer Achterbahnfahrt. Nach guter Vorbereitung wollten wir euphorisch in die neue Saison starten. Allerdings war zur Halbzeit der Hinrunde die Situation sehr angespannt, wir machten zu einfache Fehler und gerieten so immer wieder in Rückstand. Die zweite Hälfte der Hinrunde sah besser aus, dort kassierten wir weniger Gegentore und waren vorne sehr effektiv im Abschluss. So gewannen wir die knappen Spiele, die wir  vorher oft unentschieden spielten oder verloren hatten.

Wir wollen den Schwung mitnehmen und eine konstante Rückrunde spielen, sodass wir in dieser engen Liga nicht mehr unten rein rutschen.“

Dominik Gesing zur 3. Mannschaft: „Die bisherige Saison der 3. Mannschaft von Viktoria Heiden lief sehr durchwachsen. Die Trainingsbeteiligung und die Anzahl der Spieler bei Spielen war zu Beginn der Saison stark und ließ auf eine erfolgreiche Saison hoffen. Die Situation verschlechterte sich aber zusehends aufgrund eines hohen Krankenstandes und privater Umstände einiger Spieler im zweiten Teil der Hinrunde. Die Ergebnisse waren von Beginn an durchwachsen. Teilweise gab es hohe Niederlagen gegen höher platzierte Mannschaften, teilweise spielte man gut mit und stellte sich mit guter Defensivarbeit gegen Gegner von Oben. Genau diese Defensive sah leider gegen Gegner aus der unteren Tabellenhälfte oftmals unglücklich aus. Auch das Glück vor dem Tor fehlte häufig, wodurch wir unnötige Niederlagen einfuhren. Die Stimmung innerhalb der Mannschaft ist, trotz des mäßigen Abschneidens in der Saison, gut. Dies ist an der hohen Beteiligung an außersportlichen Aktivitäten gut erkennbar. Hier ist sicherlich der, vom Betreuer organisierte, Mannschaftsabend beim Kartfahren/Lasertag/Bowlen/Baccara zu erwähnen. Als Trainerteam wünschen wir uns eine motivierte Rückrunde mit Spaß, auf und neben dem Platz, bei der ein Sprung in die erste Tabellenhälfte möglich ist.“

Senioren | 1. Mannschaft – Michael Hellekamp lässt seinen Vertrag im Sommer auslaufen

Heute möchten wir euch über darüber informieren, dass Michael Hellekamp seinen im Sommer auslaufenden Vertrag nicht verlängern wird.

Michael ist seit der Saison 2020/21 für unsere 1. Mannschaft verantwortlich und hat sich nach reiflicher Überlegung dazu entschieden, seinen Vertrag nicht zu verlängern.

Tobias Terlau: „Michael und ich arbeiten sehr gut und vertrauensvoll seit dem ersten Tag zusammen. Wir hatten vor einigen Wochen vereinbart, die Spiele bis zum spielfreien Wochenende abzuwarten und dann eine Entscheidung zu treffen. Vor einigen Tagen ist Michael dann auf mich zugekommen und hat mir mitgeteilt, dass er seinen Vertrag aus persönlichen Gründen nicht verlängern wird.

Da wir stets vertrauensvoll und gut zusammengearbeitet haben, bedauere ich seine Entscheidung, kann sie aber absolut nachvollziehen. Michael hat stets alles Mögliche und auch mehr für die Mannschaft und den Verein getan und dafür gilt ihm unser Dank. Er ist ein absoluter Teamplayer und lebt den Fußball. Das merkt man in jeder Trainingseinheit, bei den Spielen und auch in den Gesprächen. Ich persönlich wünsche Michael ab Sommer alles Gute und hoffe ihn in Heiden als Fan, Zuschauer oder auch Gegner begrüßen zu dürfen.

Bis zum Sommer gilt es jetzt alles dafür zu geben den Klassenerhalt schnellstens zu schaffen, um Michael einen guten Abschied zu ermöglichen.“

Michael Hellekamp: „Ich bin nach reiflicher Überlegung zu dem Entschluss gekommen, meinen Trainerposten am Ende der Saison aufzugeben.  Der Trainerjob, so wie ich ihn ausübe –  mit voller Leidenschaft und Hingabe für den Verein -, ist sehr zeitintensiv und ich ordne mein Privatleben diesem so ziemlich vollständig unter. Nach nunmehr 7 Jahren ununterbrochener Trainertätigkeit möchte ich wieder mehr Zeit für meine Familie und mich haben.

Der Abschied aus Heiden am Saisonende wird mir sicherlich sehr schwerfallen, weil wir eine charakterlich einwandfreie Truppe haben und hier in Heiden gute infrastrukturelle Rahmenbedingungen vorzufinden sind. Die Arbeit mit den Jungs hat mir immer Spaß gemacht.

Ich bin sowohl als Spieler, als auch Trainer noch nie abgestiegen und das wird auch in Heiden so bleiben. Ich werde meinen Teil dazu beitragen, dass Viktoria Heiden auch in der nächsten Saison in der Landesliga spielen wird.

Ich wünsche der Mannschaft und dem gesamten Verein für die Zukunft nur das Allerbeste.“

Senioren – Viktoria Heiden vs Westfalia Gemen

Senioren – Viktoria Heiden vs Westfalia Gemen

Morgen trifft unsere 1. Mannschaft im Lokalderby auf Westfalia Gemen. Die Rollen sind ganz klar verteilt, während Gemen sich aktuell auf Platz 3 der Tabelle wiederfindet, kämpft unsere Mannschaft im Tabellenkeller gegen den Abstieg.

Dieses Duell auf dem Gemener Kunstrasen findet bereits zum zweiten Mal in dieser Saison statt. Bereits im Krombacher Kreispokal trafen die beiden Mannschaften aufeinander, Gemen hatte damals nicht viel Mühe in die nächste Runde einzuziehen und konnte das Spiel klar für sich entscheiden. Coach Michael Hellekamp betont allerdings auch, dass man dem Pokalwettbewerb keine hohe Bedeutung zugemessen hatte.

Coach Michael Hellekamp sieht sein Team im morgigen Derby klar als Außenseiter: „Die Rollenverteilung vor diesem Derby ist ziemlich klar, wir sind sicherlich krasser Außenseiter und Gemen der Favorit.“ Darauf angesprochen,was morgen den Unterschied ausmachen wird: „Wir müssen insbesondere Julius Gerster in den Griff bekommen, er hat in den vergangenen Spielen nach Belieben gegen uns getroffen. Auf der anderen Seite müssen wir mehr Zielstrebigkeit und Konsequenz in unsere Offensivaktionen bringen.“

Vom Personal her wird Robin Ploczicki weiterhin mit seinem Zehbruch ausfallen. Basti Ebber, Bene Schmitz und Marco Niewiedzial sind nach ihren Muskelverletzungen zurück im Training, ein Einsatz wird allerdings morgen zu früh kommen. Eine Entspannung der Personallage ist also langsam in Sicht.

„Uns muss es gelingen über 90 Minuten eine konstant gute Leistung zu bringen. 45 Minuten wie in den letzten beiden Spielen reichen nicht aus, um in der starken Liga zu punkten.“

Das Spiel wird morgen um 14:30 Uhr im WESCH-Sportpark an der Jugendburg angepfiffen. Wie immer freuen wir uns auf Eure Unterstützung. Denn auch nur mit Eurer Unterstützung haben wir eine Chance den Tabellenkeller zu verlassen.

Senioren ⎥ 1. Mannschaft vs SpVg Beckum

ENDLICH!! Unsere 1. Mannschaft konnte am Sonntag den ersten Saisonsieg einfahren!
Die Freude über den klaren 5:1 Sieg war jedem beteiligten nach Schlusspfiff quasi ins Gesicht geschrieben.
 
Besonders groß war die Freude als Leon Schultze kurz nach seiner Einwechselung mit einem traumhaften Fernschuß seinen ersten Landesligatreffer erzielte – wir gratulieren an dieser Stelle noch einmal ganz herzlich! 🤩
 
 
Die Impressionen von gestern möchten wir euch selbstverständlich nicht vorenthalten 💪
 
#viktoriaheiden #viktoria #heiden #landesliga #like #fussball #football #soccer #fu #ball #sport #dfb #fussballliebe #stadion #germany #deutschland #team

Senioren | 2. Mannschaft – Abschied nach 14 Jahren Zwote!

Am vergangenen Samstag wurde Marcel „Faivel“ Bleul von seinen Mannschaftskollegen nach 14 Jahren in der 2.Mannschaft von Viktoria Heiden verabschiedet. Nachdem Macel seine erste Vorbereitung im Seniorenbereich noch bei der ersten Mannschaft absolvierte, wechselte er danach zur Heidener Zweitgarnitur und wurde dort zu einer festen Größe.

Nach vielen Erfolgen, aber auch Misserfolgen endete seine Karriere mit seiner Auswechslung am letzten Spieltag gegen den SV Illerhusen. Marcel, der nicht nur auf dem Platz ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft war, kümmerte sich im Hintergrund um sämtliche organisatorische Dinge. Ohne ihn wäre die Zwote in den letzten Jahren nicht so gut ausgestattet, wie sie es ist, dafür einen großen Dank!

Wir wünschen dir alles Gute und hoffen dich weiterhin sonntags als Zuschauer begrüßen zu können!

 

Senioren | 1. Mannschaft – Neuzugang Lukas Hillmann

Lukas Hillmann schafft den Sprung aus der A-Jugend in die Landesliga! Heute möchten wir Euch einen weiteren Neuzugang unserer 1. Mannschaft vorstellen.

Lukas ist bereits im Minikickeralter mit dem Fußballspielen bei Viktoria Heiden angefangen und wurde hier von Grund auf ausgebildet. Unter anderem zählten zu seinen Jugendtrainern sein zukünftiger Mannschaftskollege Jan Möllmann oder sein alter, neuer Co-Trainer Leon Pöppelmann.

Der Sprung aus der eigenen Jugend, die bekanntermaßen hauptsächlich in der B-Kreisliga aktiv ist, direkt in die Herren Landesliga ist enorm. Umso glücklicher sind alle Beteiligten, dass es nach längerer Zeit wieder ein Heidener Junge in die 1. Mannschaft geschafft hat.

Tobias Terlau über Lukas: „Wir haben Lukas frühzeitig die Chance gegeben sich bei uns im Seniorenbereich zu zeigen. Seit einem Jahr trainiert Lukas bereits bei den Senioren mit und hat sich den festen Platz im Kader ab Sommer mehr als verdient. Es ist ein positives Zeichen, dass ein Junge aus der eigenen Jugend bereits Erfahrungen bei den Senioren sammeln konnte und nun fest zum Kader gehört.“

Lukas blickt mit viel Demut in sein erstes Seniorenjahr: „Seit den Minikickern spiele ich schon für Viktoria Heiden und verfolge seit Jahren die Spiele der ersten Mannschaft vom Spielfeldrand. Den neuen Herausforderungen in der ersten Mannschaft blicke ich schon gespannt entgegen. Für mein erstes Jahr im Seniorenbereich hoffe ich, möglichst viele Erfahrungen sammeln zu können. Auf die gemeinsame Saison mit meinen Mannschaftskollegen, die ich im letzten Jahr bereits größtenteils kennenlernen konnte, freue ich mich.“


Senioren | 1. Mannschaft – Neuzugang:

Heute möchten wir euch einen weiteren Neuzugang unserer 1. Mannschaft vorstellen. Bereits im Frühjahr wurde bekanntgegeben, dass Jendrik Büscher vom TuS Haltern nach Viktoria Heiden wechselt. So konnte man bereits frühzeitig ein Zeichen für die kommende Saison setzen.

Tobias Terlau ist zuversichtlich, dass Jendrik in Heiden seine Qualitäten zeigen wird: „Mit Jendrik konnten wir frühzeitig einen sehr guten und noch jungen Spieler für unsere Offensive gewinnen. Jendrik kann sowohl im Zentrum als auch auf den Außenbahnen spielen und hat uns unter anderem im Spiel gegen uns letzte Saison absolut von seinen Qualitäten überzeugt.
Wir freuen uns, dass sich Jendrik nach einem schwierigen Jahr in Haltern für uns entschieden hat und nun bei uns den nächsten Schritt im Seniorenbereich gehen will.“

Jendriks ersten Schritte im Fußball waren beim DFK Adler Buldern. Bereits in der U11 ging es für zwei Jahre nach GW Nottuln, ehe Preußen Münster auf den jungen Jendrik aufmerksam geworden ist. Fünf Jahre lang durchlief er die Jugend von Preußen Münster, wodurch er auf allerhöchstem Niveau ausgebildet wurde. Die ersten Seniorenerfahrungen durfte Jendrik ebenfalls in Münster sammeln. In der zweiten Mannschaft, welche damals in der Oberliga beheimatet war. Von dort aus ging es für zwei Jahre zum TuS Haltern in die Oberliga und in der kommende Saison zur Viktoria Heiden.

Büscher: „Ich bin nach Heiden gewechselt, da der Verein und die sportliche Leitung vollstes Vertrauen in mich stecken und ich mich bei Heiden sehr aufgehoben fühle. Der Verein und die Jungs sagen mir sehr zu und ich freue mich jetzt schon auf eine erfolgreiche Saison in der Landesliga.“

 

Senioren | 1. Mannschaft – Neuzugang

Die Kaderplanung wurde zum Ende der vergangenen Saison noch einmal ordentlich durcheinander gewürfelt. Mit Malte Gremme, Nico Müller und Leon Ebbing verlassen gleich drei Außenverteidiger unsere 1. Mannschaft, weshalb der Verein hier noch einmal aktiv werden musste.

Unser Sportlicher Leiter Tobias Terlau ist glücklich, dass er mit „Springi“ einen jungen aber bereits sehr erfahrenden Verteidiger nach Heiden lotsen konnte: „Nach den Abgängen von Leon Ebbing, Nico Müller und der schweren Verletzung von Malte Gremme waren wir auf der Suche nach einem Außenverteidiger. Christoph war sofort die erste Wahl für uns. Er kennt die Landesliga und hat schon nachgewiesen, dass er die Qualitäten besitzt, die man als Außenverteidiger in der Liga benötigt. Da er bereits einige unserer Spieler persönlich kennt, wird er sich schnell bei uns zurechtfinden.“

Das Fußballspielen erlernte Christoph beim TSV Raesfeld. In seinem zweiten B-Jugend-Jahr wechselte Christoph in die Bezirksliga nach Borken, wo er auch direkt Begehrlichkeiten von anderen Verein wecken konnte. Für die A-Jugend wechselte „Springi“ nach Schermbeck in die Landesliga. In Schermbeck gelang ihm auch der Sprung in die Senioren-Westfalenliga. Hier konnte er seine ersten Erfahrungen im Seniorenfußball sammeln. Nach einem Jahr in der Westfalenliga, ging es zum Liganachbarn aus Gemen. Hier spielte Springenberg vier Spielzeiten in der Landesliga, weshalb er die Liga bereits bestens kennt. Die letzte Saison ging er für den SC Reken auf Punktejagd und wird nun ab kommenden Sommer für Viktoria Heiden die Fußballschuhe schnüren.

 Springenberg: „Alle Gespräche, die geführt wurden waren sehr positiv und überzeugend. Der Verein Viktoria Heiden ist natürlich bekannt und wird bestens geführt. Die Mannschaft hat viele junge Leute und erfahrene Spieler in ihren Reihen und ich freue mich gemeinsam mit ihnen auf dem Platz zu stehen. Ich kenne die Landesliga bestens und freue mich wieder auf die sportliche Herausforderung.“