F.C. Viktoria Heiden 1921 e.V.

Senioren | 2. Mannschaft – Abschied nach 14 Jahren Zwote!

Am vergangenen Samstag wurde Marcel „Faivel“ Bleul von seinen Mannschaftskollegen nach 14 Jahren in der 2.Mannschaft von Viktoria Heiden verabschiedet. Nachdem Macel seine erste Vorbereitung im Seniorenbereich noch bei der ersten Mannschaft absolvierte, wechselte er danach zur Heidener Zweitgarnitur und wurde dort zu einer festen Größe.

Nach vielen Erfolgen, aber auch Misserfolgen endete seine Karriere mit seiner Auswechslung am letzten Spieltag gegen den SV Illerhusen. Marcel, der nicht nur auf dem Platz ein wichtiger Bestandteil der Mannschaft war, kümmerte sich im Hintergrund um sämtliche organisatorische Dinge. Ohne ihn wäre die Zwote in den letzten Jahren nicht so gut ausgestattet, wie sie es ist, dafür einen großen Dank!

Wir wünschen dir alles Gute und hoffen dich weiterhin sonntags als Zuschauer begrüßen zu können!

 

Senioren | letzter Spieltag 04.06.2022

ERSTE: Die Mannschaft um Michael Hellekamp verpasst den Punktgewinn kurz vor Schluss doch noch.

Es war ein spannendes Spiel, welches am Ende vielleicht etwas unverdient verloren gegangen ist, wenn man rein die Torchancen betrachtet. Nico Mueller brachte die Hausherren aus Bönen per Eigentor in Führung (30.). Bereits mit der nächsten Aktion konnte der vorzeitige Meister auf 2:0 stellen (35.), alles schien den erwarteten Verlauf zu nehmen. Timo Gremme war es der kurz vor dem Pausenpfiff auf 2:1 verkürzen konnte (43.). Ein Rückstand der kaum zu erklären gewesen ist, denn mit drei bis vier 100-prozentigen Möglichkeiten hätte man hier bereits führen müssen.

Im zweiten Abschnitt belohnte Tobias Baumeister die Mannschaft von Michael Hellekamp mit dem zu diesem Zeitpunkt verdienten Ausgleich – 2:2 (59.). Nun spielte man sich Torchance um Torchance heraus, doch bis zur Führung dauerte es bis zur 70. Spielminute – Timo Gremme war es, der zur verdienten Führung traf.

IG Bönen nutze die wenigen Möglichkeiten, die sie hatten, eiskalt und bewiesen so, warum sie keine Heimniederlage einstecken, mussten diese Saison – der Ausgleich zum 3:3 fiel in der 78. Spielminute. Kurz vor Schluss gelang es den Hausherren sogar noch den Siegtreffer zum 4:3 Endstand zu erzielen (88.).

„Am Ende hatten wir Torchancen für zwei Spiele und hätten so den Punkt hier sicher verdient. Das Ergebnis spiegelt ein wenig das Auf und Ab der letzten Saison. Auch dieses Spiel nehmen wir mit, um im nächsten Jahr wieder frisch anzugreifen“, so Co-Trainer Leon Pöppelmann nach der Partie.

Aufstellung: Lohaus, Harke, Brun, Ploczicki, N. Möllman, Tobias Baumeister, J. Möllmann, Mueller, Gremme, Wesselborg, Stapel

Tore: 30. 1:0 Mueller (ET)., 35. 2:0, 43. 2:1 Gremme, 59. 2:2 Baumeister, 70. 2:3 Gremme, 78. 3:3, 88. 4:3

 

ZWEITE: Unsere Zweite hatte bereits in der letzten Woche das finale Spiel der Saison und so am Sonntag Spielfrei.

DRITTE: Ein Achtungserfolg gegen den Aufstiegskandidaten aus Reken. Mit den Gästen kam ein Gegner ins Volksbankstadion der noch aktiv ist Aufstiegsrennen eingreifen konnte, nur minimal, aber es war noch möglich. Entsprechend hoch war die Motivation noch einmal alles zu geben für die Mannschaft um die beiden Trainer Gesing und Lewers.

Bereits nach einer knappen Viertelstunde zeigte Christoph Püttmann, dass er in seinem letzten Spiel einen absoluten Sahne-Tag erwischt hat. Mit einer sehenswerten Ballannahme konnte er den letzten Verteidiger ins leere laufen lassen und die Führung erzielen (13.). Der Ausgleich fiel dann kurz vor dem Halbzeitpfiff etwas überraschend – 1:1 (44.).

Mit dem Anstoß zur zweiten Halbzeit konnte „Pütti“ den alten Abstand wieder herstellen und wieder für unsere Führung sorgen (46.). Die Gäste ließen sich aber nicht unterkriegen und konnten kurz darauf wieder ausgleichen (50.).

Ein Doppelschlag brachte dann aber die Vorentscheidung. Wieder war es Pütti, der uns erneut in Führung gebracht hat (55.). Das er nicht nur Tore schießen kann, zeigte er mit seiner Vorlag auf Danny, der zum 4:2 traf (58.). Nun nahm die Partie etwas an Schwung raus. Viele Wechsel auf beiden Seiten nahmen den Spielfluss auf beiden Seiten heraus.

Reken konnte nur noch auf 4:3 verkürzen (80.). So stand am Ende der Saison ein versöhnliches Ergebnis für unsere Dritte.

„Ich möchte gar nicht viel sagen, das Bier zum Saisonabschluss schmeckt einfach besser mit drei Punkten“, waren die Abschlussworte von Coach Lewers am Ende des Tages.

Die drei Punkte wurden am Ende bei Pizza und Bier gefeiert. Auch die Gäste aus Reken beteiligten sich später an einem ausgelassenen Abend, bis man vom Planwagen nach Hülsten abgeholt worden ist.

AUFSTELLUNG: Fleischmann, Heßling, Schöttler, H. Pels, Schäpers, Meissner, Klöpper, Schulz, Püttmann, Immel, Jokiel

Tore: 13. 1:0 Püttmann, 44. 1:1, 46. 2:1 Püttmann, 50. 2:2, 55. 3:2 Püttmann, 58. 4:2 Schulz, 80. 4:3

 

Senioren – Spieltagsausblick 04.06.2022

ERSTE: Es ist fast vollbracht, dass letzte Saisonspiel steht vor der Tür. Der letzte Gegner dieser durchwachsenden Saison ist IG Bönen. Die Gastgeber dürfen sich bereits seit einigen Spieltagen „Landesliga-Meister“ nennen, ein Titel den Viktoria Heiden selbst einmal getragen hat, doch diese Tage sind schon lange vorbei. Es war von Anfang an klar, dass es für Heiden auch in der Saison 2021/2022 ausschließlich um den Klassenerhalt geht, dennoch kann man sagen, dass man sich auch aufgrund der Neuzugänge durchaus eine bessere Platzierung vorgestellt hat. Vor allem die deutlichen Niederlagen gegen Senden oder Gemen trafen die Mannschaft sehr. Doch es gab dann auch die positiven Dinge, die erwähnt werden sollten, wie z.B. das starke 2:6 in Herbern, Zuhause souverän Bockum-Hövel besiegt und beide Derbys gegen Borken gewonnen. Es war also wie Anfangs schon geschrieben, eine eher durchwachsende Saison.

Nun geht es am letzten Spieltag noch einmal zum Meister nach Bönen, eine Mannschaft, die in dieser Konstellation selbstverständlich nichts in der Landesliga zu suchen hat, dass bestätigte auch noch einmal Michael Hellekamp im Gespräch. „14 Heimspiele, 14 Siege sprechen deutlich für sich. Ich bin ehrlich, ein Sieg morgen wäre selbstverständlich eine Überraschung für uns.“ Doch der Fußball schreibt bekanntlich die verrückteste Geschichte. „Wir werden morgen noch einmal alles nach vorne werfen und uns mit einer guten Leistung aus dieser Saison verabschieden. Das wir Fußball spielen können, haben wir auch schon im Hinspiel bewiesen. Leider hat uns in dieser Saison zu oft die Konzentration über 90 Minuten gefehlt.“

Personell stehen einige Akteure morgen nicht zur Verfügung: Bastian Ebber, Leon Ebbing, Simon Gravermann, Malte Gremme, Benedikt Hussmann, Patrick Janert, Lukas Nolte, Fabian Ossing.

Wann: Samstag, den 04.06.2022

Wo: Sportanlage Am Schulzentrum

Anstoß: 16:00 Uhr

Hinspiel: 1:4 für Bönen

 

ZWOTE: Die Zwote hat am Wochenende Spielfrei und kann somit schon mal die Koffer für die Mannschaftsfahrt packen.

 

DRITTE: Das letzte Spiel der Saison ist auch für einige aktive Spieler unserer Dritten das letzte Spiel ihrer aktiven Karriere.

Nach dem Spiel werden Stefan Jokiel, Christoph Püttmann die aktive Laufbahn beenden und mittwochs regelmäßig bei den alten Herren vorbeischauen. Florian Adams wird ebenfalls die aktive Zeit auf dem Platz beenden. Jochen Meissner möchte noch einmal an seine alte Wirkungsstätte zum SV Illerhusen zurückkehren. Chris Klein-Höing hatte bereits am letzten Sonntag in Wulfen sein letztes Spiel, er wird erst einmal pausieren, bis er sein Studium beendet hat.

Auch Betreuer Fabian Schmeing wird das letzte Mal aktiv an der Seitenlinie stehen, hat aber bereits durchklingen lassen, sich in regelmäßigen Abständen als Edelfan blicken zu lassen.

„Wir sind ganz ehrlich, wenn wir sagen, dass wir froh sind, sobald der Schiedsrichter nach 90 Minuten die Saison für uns beendet. Es war ein hartes Stück Arbeit mit Achtungserfolgen gegen die „großen“ aus der Liga, aber auch mit herben Niederlagen gegen Mannschaften von unten. Wir freuen uns jetzt auf die Pause, um zum Saisonstart mit einer jungen motivierten Mannschaft die Liga unsicher zu machen. Zum Spiel am Samstag: Für uns geht es erstmal um nichts mehr, wir möchten ungerne von Reken IV noch eingeholt werden in der Tabelle. Dadurch das Reken V noch die theoretische Chance hat, um den Aufstieg in die B-Liga mitzuspielen, gehen wir von einer Mannschaft aus, die alles daransetzen wird, dieses Spiel zu gewinnen. Wir möchten es ihnen, solange es geht, schwer machen. Im Hinspiel hat das gut funktioniert, denn dort fiel der Siegtreffer quasi mit dem Schlusspfiff.“, so Trainer Dominik Gesing vor der Partie.

Wann: Samstag, 04.06.2022

Wo: Volksbankstadion Heiden

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 1:0 für Reken

 

Senioren | Ergebnisse vom 29.05.2022

ERSTE: Insgesamt 85 Jahre Viktoria Heiden Erfahrung werden den Verein am Ende der Saison verlassen. Kurz vor dem Anpfiff gegen SV Herbern wurden die Spieler, die nach dieser Saison aus unterschiedlichsten Gründen den Verein verlassen werden vom Stadionsprecher David Labuschewski noch einmal geehrt. Von den Präsidenten Michael Grütering und Stephan Brun gab es viel Lob, nochmal ein dickes Dankeschön und den obligatorischen Frühstückskorb.

Aus diesem Anlass hat sich die Mannschaft von Michael Hellekamp viel vorgenommen, das letzte Heimspiel sollte mit einem Sieg gefeiert werden. Dementsprechend engagiert trat Hellekamps Mannschaft auf, das Spiel ging hin und her, mit den besseren Chancen auf der Seite der Gastgeber. In der 21. Minute agierte Goalgetter Timo Gremme Mal wieder als Vorlagengeber. Seine Flanke von der linken Seite wurde durch Bastian Ebber per Volleyabnahme ins Tor befördert. Herbern war keineswegs dadurch eingeschüchtert, man merkte den Gästen an, dass sie sich in der Rückrunde eine große Portion Selbstvertrauen erspielt haben. Nach einer halben Stunde hatte Heiden in Person von Philipp Stapel Geschenke zu verteilen. Ein missglückter Rückpass landete in den Lauf von Daniel Krüger, dieser umkurvte Torwart Lohaus, stolperte allerdings bei der Aktion. Glück für Herbern: Krampe war mitgelaufen und konnte den Ball ins leere Tor einschieben. Auch Heiden ließ sich durch den Gegentreffer nicht beirren und agierte weiter hart in den Zweikämpfen und versuchte ihr Spiel weitervdurchzuziehen. In der 45. Minute hatte Wesselborg Glück als sein Steilpass auf Baumeister genau bei Herberns Außenverteidiger durch die Beine rollte, wodurch Baumeister komplett frei auf der linken Seite auf das Tor rennen konnte. Vor dem Tor schob er den Ball eiskalt über die Linie.

In der zweiten Halbzeit war es weiterhin Heiden die dickere Chancen hatte. Muellers Schuss aus aussichtsreicher Position landete in den Wolken. Timo Gremmes scheiterte frei vor dem Tor an Torwart Philipp Sandhowe und Niklas Möllmanns Volleyabnahme wurde so gerade von der Linie gekratzt.

Doch wie das nun Mal im Fußball so ist, rächt es sich in der Regel, wenn man seine eigenen Chancen nicht zu nutzen weiß. Symptomatisch für diese Saison zeigte Viktoria Heiden in den letzten zehn Heimspiel-Minuten wieso sie so anfällig bei Standards sind. In der 82. Minute war es Krüger nach einer Ecke von rechts und in der 90. Minute war es Dombrowski nach einer Ecke von links, die die Treffer zwei und drei für die Gäste und somit den 2:3 Endstand markierten.

Hellekamp: „Das Spiel an sich war schon in Ordnung. Aber das Ergebnis ist natürlich super ärgerlich.“

An dieser Stelle möchten wir uns noch einmal bei allen Fans bedanken, die trotz einer durchwachsenden Saison Viktoria Heiden die Treue halten. Umso mehr würden wir uns um den gleichen Support am letzten Spieltag beim Meister in Bönen freuen.

AUFSTELLUNG – Lohaus, Harke, Ploczicki, T. Baumeister, J. Möllmann, Mueller, T. Gremme, Wesselborg, Janert, Ebber, P. Stapel

ERGEBNIS – 2:3

TORE – 1:0 Ebber (22‘), 1:1 (31‘), 2:1 T. Baumeister (45‘), 2:2 (82‘), 2:3 (90‘)

ZWOTE:  Zwote scheitert an Chancenverwertung!

Am gestrigen Sonntag war unsere Zwote zur Amateurprimetime in Illerhusen zu Gast und kam trotz eines dominanten Spiels nicht über ein 0:0 hinaus. Im Zeichen des letzten Saisonspiels für beide Mannschaften begann unsere Zwote selbstbewusst und engagiert ins Spiel, baute früh Druck auf das Heimteam aus und kam zu ersten Torchancen.

Defensiv ließ man nichts anbrennen. Die eigenen Chancen häuften sich, blieben jedoch ohne Torerfolg. Immer wieder setzten sich unsere Jungs über direktes Flügelspieler durch und kreierten Torgelegenheiten, dennoch ging es mit einem 0:0 in die Pause. Nach der Halbzeit brauchte man etwas um die Kontrolle wieder zu übernehmen und agierte zunächst mit langen Bällen, welche Illerhusen zunehmend verteidigen konnte. Mitte der zweiten Halbzeit hätte das Spiel durch zwei Großchancen seitens Illerhusen komplett auf den Kopf gestellt werden, diese konnten jedoch jeweils pariert werden. Die Anzahl der Großchancen wurde im Vergleich zur ersten Halbzeit weniger, denn die Durchschlagskraft ließ im Laufe der Zeit nach. Dazu wurde unseren Jungs ein klarer Elfmeter an Philipp Baumeister verwehrt.

In der 85. Minute wurde dann die Karriere von Marcel Bleul mit der Auswechslung beendet, bei der sich alle Spieler und Trainer zum Spalier aufstellten und ihn ein letztes Mal gebührend beklatschten.

Coach Haselhoff zum Spiel: „Wir wollten nach dem lang ersehnten Sieg letzte Woche nachlegen, wussten aber, dass es in Illerhusen immer schwer ist. Wir haben eine gute erste Hälfte mit vielen guten Torchancen gespielt und waren dem Treffer nah. Im zweiten Abschnitt schlichen sich Fehler ein, sodass das Spiel etwas offener wurde. Schlussendlich haben beide Torhüter einen großen Anteil am torlosen Unentschieden.“

Für unsere Zwote ist die Saison damit beendet, da sie am letzten Spieltag spielfrei hat.

AUFSTELLUNG – Schmeing, Dahlhaus, Fischer, Heltweg, Lütkebohmert, Gehlmann, Schultze, P. Baumeister, Flüthmann, Bleul, R. Kemper

ERGEBINS – 0:0

TORE – keine

 

DRITTE: Gutes Spiel – am Ende fehlt die Luft!

Ein Ergebnis, welches auf den ersten Blick sehr deutlich aussieht, doch gerade in der ersten Halbzeit hat die Mannschaft um Coach Lewers lange gut gegen die Hausherren aus Wulfen mitgespielt. Die ersten beiden Treffer für die Wulfener waren eher Zufallsprodukte.

Selbst hatte man zwei, drei gute Möglichkeiten, um zwischenzeitlich zu verkürzen, oder sogar auszugleichen.

Am Ende fehlte etwas die Luft, um den Tabellenvierten der Liga bis zum Schlusspfiff Paroli zu bieten. „Jetzt haben wir noch ein Heimspiel zum Saisonabschluss gegen Reken. Kein leichter Gegner, aber auch hier werden wir versuchen es den Gästen am Samstag so lange wie möglich schwer zu machen“, wird Stefan Lewers nach dem Spiel zitiert.

AUFSTELLUNG: Fleischmann, Lohaus, Schöttler, Schäpers, Roring, Urosevic, Schulz, Still, F. Pels, Mustafa, Klein-Höing

ERGEBINS – 5:0

Tore: 1:0 (21.), 2:0 (29.), 3:0 (64.), 4:0 (79.), 5:0 (87.)

Senioren – Spieltagsausblick 29.05.2022

ERSTE: Nun ist es fast geschafft. Zwei Spiele stehen für unsere 1. Mannschaft noch an und am Sonntag heißt es für diese Saison das letzte Mal „Heimspiel“. Wie schon angekündigt werden gleich acht Spieler Viktoria Heiden verlassen und unterschiedlichste Wege einschlagen. Ganz zu diesem Anlass möchte man selbstverständlich auch dieses Spiel für die Fans und die scheidenden Spieler gewinnen.

Der SV Herbern wird aber ganz sicher was gegen diese Pläne haben, denn seit Mitte März ist die Mannschaft ungeschlagen, wodurch diese mit breiter Brust im Volksbankstadion auftreten werden.

Coach Hellekamp weiß um die Gefährlichkeit des kommenden Gegner und schwört seine Mannschaft vor dem letzten Heimspiel noch einmal ein: „Mit Herbern treffen wir auf eine Mannschaft, die seit März nicht mehr verloren hat. Wir wollen uns gegen einen spielstarken Gegner mit einem Sieg von unseren Fans verabschieden und den Spielern,  die am Saisonende aufhören werden, einen würdigen Abschied bereiten. Daher sind wir alle in der Pflicht und werden das Spiel mit der richtigen Einstellung angehen.“

Beim Personal sieht es diese Woche wieder ein wenig besser aus. Lukas Nolte, Malte Gremme und Benedikt Hussmann fallen durch ihre Verletzungen aus. Hinzu kommt Fabian Ossing, der sich seit Wochen mit einer schmerzenden Hüfte rumschlägt. Bei Ferdi Möllmann (Fuß Prellung) und Bernd Oenning (Corona) wird es für Sonntag eng die letzten Heimspielminuten zu sammeln, beide arbeiteten unter der Woche am Comeback.

Wann: Sonntag, 29.05.2022

Wo: Volksbankstadion

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 2:6 für Heiden

ZWOTE: Der Wille nach dem versöhnlichen Saisonabschluss! Nachdem man am Wochenende wieder einen Sieg einfahren konnte beim 1:4 in Velen, möchte unsere Zwote am Sonntag in Illerhusen die Saison versöhnlich enden lassen. Illerhusen konnte jüngst den designierten Meister aus Rhade schlagen, was unseren Jungs eine Warnung sein sollte. Spielerisch zeigte sich unsere Zwote erneut verbessert, sodass man nun in Illerhuen daran ansetzen möchte und erneut einen Sieg einfährt. Neben dem sportlichen Saisonabschluss wird es auch ein Abschluss für die Karriere eines verdienten Spielers der zweiten Mannschaft sein. Marcel „Faivel“ Bleul, der den größten Teil seiner Karriere in der Zweiten verbracht hat, beendet mit dem Spiel in Illerhusen seine Karriere.

Neben den Langzeitverletzten werden folgende Spieler fehlen: Darius John (privat), Max Eckwert (verletzt). Auf der Kippe steht Marco Kemper (Krankheit).

Wann: Sonntag, 29.05.2022

Wo: Sportanlage Illerhusen

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 0:2 für Illerhusen

DRITTE: Ein schweres Auswärtsspiel beim Tabellendritten der Kreisliga C wartet am kommenden Sonntag auf unsere Dritte. Anstoß ist bereits um 11 Uhr in Wulfen.

„Wir möchten die letzten Spiele nun ordentlich bestreiten“, waren bereits nach dem desaströsen 1:9 gegen Lembeck die Worte von Dominik Gesing. „Daran hat sich nichts geändert. Auch wenn sich die Trainingswochen aktuell schwierig gestalten, da einige Spieler immer noch verletzt sind, oder schon im Urlaub sind. Das soll uns aber nicht hemmen am Sonntag alles zu geben, um Wulfen lange zu trotzen und dann am Ende vielleicht etwas Zählbares mitzunehmen. Die frühe Anstoßzeit ist sicher ungewöhnlich, haben wir aber nicht in der Hand.“

Wann: Sonntag, 29.05.2022

Wo: Hyundai Borgmann Stadion Wulfen

Anstoß: 11:00 Uhr

Hinspiel: 1:4 für Wulfen lll

Senioren | Spielberichte vom 23.05.2022

ERSTE: Bei herrlichstem Fußballwetter gewinnt die 1. Mannschaft ihr zweites Spiel in Folge. Nach 90 umkämpften Minuten hieß es 1:2 dank den Toren von Bastian Ebber und Niklas Möllmann.

Vor dem Spiel wussten beide Mannschaften schon in welcher Liga man in der nächsten Saison spielt. Die Heidener bleiben in der Landesliga und Altenberge geht freiwillig in die Bezirksliga. Das hatte der Verein vor einigen Wochen bekannt gegeben. So ging es in diesem Spiel einzig um das Prestige, denn beide Mannschaften wollten am Ende der Saison über dem Strich stehen.

Die Mannschaft von Trainer Michael Hellekamp fing auf dem Kunstrasen in Altenberge ordentlich an und wurde direkt durch einen langen Ball auf Timo Gremme gefährlich. Gremme setzte den Ball allerdings knapp neben das Tor. Heiden war die spielbestimmende Mannschaft, brachte sich aber immer wieder durch unkonzentrierte Pässe in gefährliche Situationen, die die Gastgeber zum Glück der Heidener nicht nutzen konnten. Die Mannschaft um Kapitän Timo Gremme ließ sich aber nicht abbringen und hätte nach zwölf Minuten in Führung gehen müssen. Gremme wurde im Altenberge Strafraum zu Boden gebracht. Den anschließenden Elfmeter schoss Baumeister direkt in die Arme von Torwart Valentin Schulz. So blieb es bis zur Pause beim 0:0.

Zur zweiten Halbzeit wurde Leon Ebbing für Nico Mueller eingewechselt. Ein gutes Händchen von Hellekamp denn Ebbing konnte durch eine schöne Einzelaktion Timo Gremme in Szene setzen. Gremme hatte das Auge für Bastian Ebber, welcher den Ball zielsicher ins Netz beförderte. Doch die Freude über die verdiente Führung hielt nicht lange an. 10 Minuten später konnte Altenberge nach einer Heidener Unachtsamkeit ausgleichen. „Ein Tor wie aus dem Nichts“, ärgerte sich Hellekamp nach dem Spiel.

Die Kräfte wurden auf beiden Seiten sichtbar weniger, man konnte unserer Mannschaft aber den unbedingten Siegeswillen ansehen. Immer wieder wurden die Gastgeber aggressiv angelaufen, wodurch auch Fehler im Spielaufbau provoziert wurden. Genau nach so einer Situation gelang dann auch das 2:1. Der Ball landete wiedermal bei Timo Gremme, der das Auge für Niklas Möllmann hatte. Möllmann schloss aus guten 18 Metern direkt ab und setzte den Ball in den Winkel. Die Freude war riesig, vor allem darüber das es bei Niklas endlich wieder mit dem Tore schießen funktioniert.

Mit drei Punkten und einem gesicherten Landesligaplatz für die nächste Saison ging es dann wieder nach Heiden. Am kommenden Sonntag kommt der SV Herbern für das letzte Saisonheimspiel ins Volkbankstadion. Wir freuen uns auf Euren Support und bedanken uns an dieser Stelle schon einmal vorzeitig für die durchweg großartige Unterstützung bei allen Heim- und Auswärtsspielen unseres Teams!

AUFSTELLUNG – Lohaus, Brun, Ploczicki, N. Möllmann, T. Baumeister, J. Möllmann, Mueller, T. Gremme, Janert, Ebber, P. Stapel

ERGEBNIS – 1:2

TORE – 0:1 Ebber (59‘), 1:1 (69‘), 1:2 N. Möllmann (77‘)

ZWOTE: Die Zwote kann es noch!

Mit einem verdienten 4:1 Sieg bei Velen 2 konnte unsere Zwote die Sieglosserie stoppen.

Zu Beginn des Spiels lief Velen aggressiv an und brachte unsere Zwote in Bedrängnis, konnte die Phase jedoch nicht nutzen. Im Anschluss daran nahm unsere Zwote das Heft in die Hand und war fortan das bessere Team und hatte große Chancen auf Tore. Manuel Dahlhaus war es, der nach einem Abpraller goldrichtig stand und das 1:0 erzielte. Das vermeintliche 2:0 durch Leon Schultze wurde leider fälschlicherweise wegen Abseits nicht gegeben. Weitere Chancen ließ man aus, sodass dies auch der Pausenstand war. Auch in der zweiten Halbzeit war man zunächst die bessere Mannschaft, verlor jedoch kurz den Faden. Velen traf mit einer Freistoßflanke, die an Freund und Feind vorbei flog zum 1:1 Ausgleich. Man ließ sich vom Ausgleich jedoch nicht beeindrucken und machte wieder Druck. Philipp Baumeister tauchte am zweiten Pfosten auf und traf zum verdienten 2:1. Nur eine Minute später machte Manuel Dahlhaus mit seinem zweiten Treffer den Deckel drauf – 3:1. Aufgrund eines dünnen Kaders wurde kurz vor Schluss unser Torwart Tobias Schmeing eingewechselt, der nach toller Vorlage von Noah Flüthmann zum 4:1 Endstand sicher einschob. Aufgrund der Vielzahl an Großchancen ist das Ergebnis auch in der Höhe verdient. Am kommenden Wochenende ist man zu Gast beim SV Illerhusen und möchte da einen versöhnlichen Saisonabschluss feiern.

AUFSTELLUNG – Ebber, Dahlhaus, Fischer, Heltweg, Gehlmann, Schultze, P. Baumeister, Flüthmann, Bleul, Hülsdünker, R. Kemper

ERGEBINS – 1:4

TORE – 0:1 Dahlhaus (22‘), 1:1 (60‘), 1:2 P. Baumeister (79‘), 1:3 Dahlhaus (80‘), 1:4 Schmeing (91‘)

DRITTE: Am Ende bricht die Dritte komplett auseinander und entgeht nur knapp einem zweistelligen Endergebnis.

Die erste Halbzeit war eine ordentliche Halbzeit, mit den besseren Möglichkeiten auf Heidener Seite. Einziger Nachteil, unsere Möglichkeiten landeten neben dem Tor der Gäste aus Lembeck. Die wiederum trafen zwei Mal sehenswert. René Klöpper verkürzte vor dem Pausenpfiff noch einmal auf 1:2.

Die zweite Halbzeit begann gut, wir hatten die Möglichkeiten auf den Ausgleich. Ein aus unserer Sicht klarer Handelfmeterpfiff blieb zu unserem Unverständnis leider aus. Im Gegenzug machte Lembeck das Spiel klar und stellte auf 3:1.

Was in den letzten 15 Minuten passierte ist kaum in Worte zu fassen. Die Mannschaft zerbrach in all ihre Einzelteile. Am Ende steht ein 1:9 für die Gäste aus Lembeck zu Buche.

„Wir gehen mittlerweile an unsere Grenzen und sind froh, wenn die Saison zu Ende geht. Die Sommerpause möchten und werden wir nutzen, um uns neu zu sammeln und mit neuen Kräften dann in die neue Saison starten. Die aktuelle Spielzeit möchten wir vernünftig beenden und solche Ergebnisse in den letzten Spielen nicht die Regel werden lassen. Das darf so nicht passieren, das wissen die Jungs aber auch“, so Dominik Gesing nach der Partie gegen Lembeck.

AUFSTELLUNG – Fleischmann, Klein-Höing, Klöpper, H. Pels, Schäpers, Meissner, Schöttler, Schulz, Mustafa, Gesing, Heßling

ERGEBNIS – 1:9

TORE – 0:1 (20), 0:2 (26‘), 1:2 Klöpper (32‘), 1:3 (55‘), 1:4 (75‘), 1:5 (77‘), 1:6 (84‘), 1:7 (87‘), 1:8 91‘), 1:9 (93‘)

Senioren – Spieltagsausblick 22.05.2022

ERSTE: Nachdem IG-Bönen am letzten Sonntag Schützenhilfe geleistet und Unentschieden gegen Borussia Münster gespielt hat, kann die Mannschaft von Michael Hellekamp nicht mehr absteigen und spielt somit auch in der neuen Saison in der Landesliga. Der kommende Gegner TuS Altenberge hat da allerdings auch die Finger mit im Spiel. Altenberge zieht sich nur neuen Saison aus der Landesliga zurück und steht somit als vorzeitiger Absteiger fest. Die Spannung dürfte somit raus sein für Sonntag, allerdings haben beide Mannschaften trotzdem ambitioniert Ziele für die Schlussphase der Saison. Beide Mannschaften wollen am Ende auf einen Nichtabstiegsplatz stehen und benötigen dazu natürlich auch die Punkte.

„Wir wollen am Ende der Saison sportlich über dem Strich stehen, ähnlich wie unser Gegner. Daher erwarte ich ein enges Spiel. Wir haben es am Sonntag selbst in der Hand unser Ziel zu erreichen, dafür werden wir noch einmal sämtliche Kräfte mobilisieren“, so Michael Hellekamp.

Zu viel Personal wird Hellekamp definitiv nicht haben, denn es gibt einige Ausfälle: Lukas Nolte, Malte Gremme und Benedikt Hussmann haben die Saison vorzeitig beendet. Hussmann hat sich vor zwei Wochen eine Hand Verletzung zugezogen, die das Fußballspielen nicht erlaubt. Außerdem fallen Bernd Oenning (Corona), Ferdi Möllmann (Angeschlagen) und Lennart Blits (Prüfungsvorbereitung) aus.

Wann: 22.05.2022

Wo: Sportanlage Altenberge

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 4:1 für Heiden

ZWOTE: Mit einem guten Gefühl aus der Saison!

Nach dem kämpferischen Unentschieden und der bitteren Wertung gegen unsere Zwote standen unsere Jungs erneut ohne Zählbares da. In den letzten beiden Spielen möchte man nochmal punkten und die Saison positiv enden lassen. André Haselhoff zum Spiel: „Wir wissen, dass die Rückrunde anders lief, als wir uns das vorgestellt haben. Aus den letzten zwei Spielen möchten wir nochmal ein oder zwei Siege einfahren und die Saison mit einem guten Gefühl beenden.“ Gegner am Sonntag ist TuS Velen 2, die am vergangenen Wochenende dem SSV Rhade den zweiten Punktverlust der Saison zufügten. Man ist also gewarnt vor galligen Velenern.

Wann: 22.05.2022

Wo: Sportanlage Velen

Anstoß: 13:00 Uhr

Hinspiel: 1:1

DRITTE: Die Dritte hat bereits am Mittwoch gegen SV Lembeck lll gespielt. Ein Spiel was sich die Mannschaft sicherlich schnell aus den Köpfen streichen möchte. Am Ende stand ein deutliches 1:9 auf der Seite der Lembecker, was frustrierte und fragende Trainer hinterließ.

Senioren | Spielberichte vom 15.05.2022

ERSTE: Die Mannschaft von Coach Michael Hellekamp hatte am Wochenende Spielfrei und konnte so die Hochzeit vom ehemaligen Mannschaftskameraden und Sportlichen Leiter Tobias Terlau feiern. An dieser Stelle noch einmal Herzlichen Glückwunsch!

ZWOTE: Wieder kein Sieg für unsere Zwote!

Es will einfach nicht laufen bei unserer Zwoten, dabei hat das Spiel gut begonnen, als Leon Schultze in der ersten Minute zur Führung einschob. Unsere Viktoria war im ersten Durchgang die bessere Mannschaft und hatte große Chancen mit einem höheren Ergebnis in die Halbzeit zu gehen, es blieb jedoch beim 1:0. Kurz nach Anpfiff der zweiten Hälfte der Ausgleich für Erle. Im direkten Anschluss bat Markus Seyer die Erler Abwehr zum Tänzchen ein, umkurvte zwei Verteidiger und erzielte die erneute Führung. In der 75. Minute glichen die Gastgeber erneut aus und kamen in der 85. Minute sogar zum Führungstreffer. Mit dem letzten Angriff des Spiels setzte Markus Seyer sich auf außen durch und schlug eine Flanke ins Zentrum, eigentlich etwas zu weit, Leon Schultze schaffte es dennoch den Ball ins lange Eck zu bugsieren und erzielte dadurch den 3:3 Ausgleich. Glück für Schultze, der dank des gnädigen Schiedsrichters noch auf dem Platz stehen durfte.

Nach dem Spiel machte sich Verwirrung bei unserer Viktoria breit, da das Spiel gegen unsere Zwote gewertet wurde. Eine unklar formulierte Regel wurde unserer Zweiten zum Verhängnis, die Markus Seyer unberechtigter Weise aufstellte.

AUFSTELLUNG – Ebber, Schultze, Heltweg, Lütkebohmert, M. Seyer, P. Baumeister, Flüthmann, Bleul, John, D. Hussmann, R. Kemper

ERGEBINS – 2:0 (3:3)

TORE – 0:1 Schultze (1‘), 1:1 (68‘), 1:2 Seyer (72‘), 2:2 (79‘), 3:2 (85‘), 3:3 Schultze (90‘)

DRITTE: Die Dritte Mannschaft hätte am Sonntag Zuhause gegen Borken-Hoxfeld IV gespielt. Da diese leider keine Mannschaft zusammenstellen konnte, blieben die Punkte in Heiden.

ERGEBNIS – 2:0

Senioren | Spieltagsausblick 15.05.2022

ERSTE: Unsere erste Mannschaft hat am Sonntag Spielfrei.

 

ZWEITE: Auswärts beim direkten Tabellennachbarn

Sehnsucht nach einem Sieg wächst! Als man am vergangenen Sonntag in der Kabine saß, saß man dort trotz guter erster Hälfte mit leeren Händen da, als man sich dem designierten Meister aus Rhade geschlagen geben musste. Nichtsdestotrotz wartet unsere Zwote seit einigen Spielen auf einen Sieg! Der soll am Sonntag beim Auswärtsspiel gegen Erle endlich her. „Die Entwicklung der jungen Mannschaft geht weiter voran und dies soll gegen Erle über 90 Minuten gezeigt werden, damit wir als Sieger vom Platz gehen!“, sagt Haselhoff vor dem Spiel. Unsere Zwote startet damit in die letzten Spiele der Saison, die allesamt auswärts stattfinden werden.

Wann: 15.05.2022

Wo: Sportanlage Erle

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 2:1

 

DRITTE: Heimspiel auf Augenhöhe erwartet

Ein Duell auf Augenhöhe erwartet unsere Dritte am Sonntag im heimischen Volksbankstadion. Bereits das Hinspiel ging mit einer Punktetrennung zu Ende, denn am Schluss war es ein verdientes 2:2 für beiden Mannschaften.

Die Gäste haben zwar ein paar Punkte mehr auf dem Konto, das soll aber unsere Erwartungshaltung auf Punkte dennoch nicht schmälern, so auch Trainer Dominik Gesing vor dem Spiel: „Gegen Hoxfeld Borken erwarten wir eine Mannschaft auf Augenhöhe, auch wenn sie 8 Punkte mehr auf dem Konto haben als wir.  Wir können zwar nicht auf alle Spieler aus dem letzten Spiel zurückgreifen, aber wenn der Einsatz stimmt, können wir was Zählbares in Heiden behalten und den Abstand auf die unteren Platzierungen ausbauen.“

Wann: 15.05.2022

Wo: Volksbankstadion

Anstoß: 15:00 Uhr

Hinspiel: 2:2

Senioren | Spielberichte vom 08.05.2022

ERSTE: Aufatmen bei Michael Hellekamp und seinem Team. Nach sechs Spielen gelingt gegen TuS Haltern ll endlich der lang ersehnte Sieg. Nicht nur für die Moral im Team, sondern auch für den Abstiegskampf war das ein ganz wichtiger Sieg. Vor allem dank eines starken Timo Gremme, der gleich drei der vier Tore für die Viktoria erzielen konnte.

„So ein 0:6 schüttelt man nicht mal so eben aus den Klamotten. Unterm Strich haben wir bekommen was wir wollten und das waren die drei Punkte.“, so Coach Hellekamp nach dem Spiel. Denn das Spiel fing nicht so an, wie Hellekamp sich das vorgestellt hat. Haltern hatte gleich zu Beginn zwei riesen Chancen. Einmal konnte Lehmkuhl stark parieren, kurz darauf ging der Ball nur knapp am Tor vorbei.

Heiden schüttelte die Verunsicherung schnell von sich, Bernd Oenning hatte Timo Gremme mit einem herausragenden Steilpass in Szene gesetzt. Gremme nutzte sein Tempo und sah das TuS-Keeper Maurice Mecking zu weit vor seinem Tor stand. Aus spitzem Winkel setze er den Ball per Lupfer ins lange Eck. Keine fünf Minuten später war die Begeisterung im Volksbankstadion groß, als Patrick Janert seine Torgefährlichkeit wieder entdeckt hatte. Nach einer Ecke von Ferdi Möllmann köpfte Janert den Ball in die untere Torecke. Die Treffer zeigten Wirkung auf beiden Seiten. Heiden hatte nun mehr Selbstvertrauen, während die Gäste abtauchten – was zwei weitere Torchancen für Heiden zufolge hatte. Ploczicki und Gremme brachten den Ball allerdings aus guten Positionen nicht über die Linie.

Nach der Pause spielten sich die Hausherren weitere Torchancen heraus, was nach 53 Minuten zum 3:0 führte. Wieder Ecke F. Möllmann, dieses Mal Gremme mit dem Kopf.

Das 3:0 ließ das Heidener Spiel abflachen, wodurch Haltern noch einmal ins Spiel kam. Tobias Becker stellte in der 67. Minute auf 3:1, wodurch Heiden ein wenig ins Straucheln geriet. Vielleicht mit etwas Glück, welches in den letzten Wochen hin und wieder fehlte, überstand man die Drangphase der Gäste. Niklas Möllmann hatte zwei gute Chancen auf 4:1 zu erhöhen, scheiterte allerdings am Torhüter der Gäste. Timo Gremme der nach langer Zeit wieder mal einen Sahnetag erwischte, umkurvte Mecking und erzielte somit das 4:1.

Am kommenden Sonntag hat die 1. Mannschaft Spielfrei. Der Sportliche Leiter Tobias Terlau feiert am Samstag seine Hochzeit. Mit einem Sieg lässt es sich dann doch noch am besten feiern. Trotzdem gehen die Blicke am Sonntag nach Münster, denn da spielt die Borussia gegen Meister IG-Bönen. Sollte Münster dieses Spiel nicht gewinnen, geht Viktoria Heiden auch in der nächsten Saison wieder in der Landesliga auf Punktejagd.

AUFSTELLUNG – Lehmkuhl, Ploczicki, N. Möllmann, Oenning, J. Möllmann, F. Möllmann, Mueller, T. Gremme, Wesselborg, Janert, Stapel

ERGEBNIS – 4:1

TORE – 1:0 T. Gremme (20‘), 2:0 Janert (24‘), 3:0 T. Gremme (53‘), 3:1 (67‘), 4:1 T. Gremme (88‘)

ZWOTE: Gute erste Halbzeit endet in deutlicher Niederlage.

Für unsere Zwote stand am Sonntag ein besonders schweres Spiel auf dem Plan, denn der beinahe ungeschlagene Meister aus Rhade war zu Gast. Personalgeschwächt ging unsere Zwote in die Partie und kam gut ins Spiel. Man schaffte es die Räume zuzulaufen, Fehler zu erzwingen und gefährliche Konter zu setzen. Eine Ecke führte dann auch zum 1:0 für unsere Viktoria. Simon Brun köpfte nach schwacher Torwartabwehr den Abpraller zur Führung ein. Rhade hatte den Ball, kam jedoch noch selten gefährlich vor das Tor. Einen weiteren Konter konnte unsere Zwote dann zum zwischenzeitlichen 2:0 veredeln. Noah Flüthmann schlug eine Flanke aus dem Halbfeld auf den zweiten Pfosten, wo Christopher Gehlmann per Kopf das 2:0 markierte. Rhade blieb geduldig und ließ sich von diesem Rückstand nicht beeindrucken. Unsere Abwehr konnte die Konzentration nicht bis zum Halbzeitpfiff aufrecht halten, sodass Rhade mit einem, in der Entstehung glücklichen, Treffer auf 2:1 verkürzte. Nach Beginn der zweiten Halbzeit wurde Marcel Bleul vom gegnerischen Torwart in der Luft attackiert – kein Pfiff. Zum Unverständnis aller Beteiligten, auch der Gäste, zeigte Denis Briski nicht auf den Punkt. Quasi im Gegenzug erzielte Rhade den Ausgleich, bitter für unsere Zwote. Im weiteren Verlauf spielte Rhade wie ein Meister und zog ihr Spiel mehr und mehr auf, zum Leidwesen unserer Viktoria. Mit schwindenden Kräften wurden die Lücken für Rhade immer größer, sodass sie am Ende deutlich mit 6:2 gewinnen konnten. In Anbetracht der guten ersten Halbzeit unserer Mannschaft sehr bitter, jedoch geht Rhade als verdienter Sieger vom Platz.

Wir wünschen dem SSV Rhade alles Gute für die neue Spielzeit in der Kreisliga A.

Für unsere Jungs geht es am Sonntag bei Eintracht Erle weiter!

AUFSTELLUNG – Schmeing, Dahlhaus, S. Brun, M. Kemper, Lütkebohmert, Schultze, Gehlmann, Flüthmann, Bleul, John, Hülsdünker

ERGEBINS – 2:6

TORE – 1:0 S. Brun (4‘), 2:0 Gehlmann (31‘), 2:1 (45‘), 2:2 (55‘), 2:3 (57‘), 2:4 (72‘), 2:5 (80‘), 2:6 (84‘)

DRITTE: Wiedergutmachung geglückt!Trotz des dezimierten Kaders mit dem Ausfall einiger Stammkräfte konnte am gestrigen Sonntag bei bestem Fußballwetter auf dem Kunstrasen in Weseke wieder ein Erfolgserlebnis gefeiert werden.

Bereits in der fünften Spielminute konnte die Ecke von der Defensive der Hausherren nur noch ins eigene Tor abgelenkt werden und brachte uns so per Eigentor in Führung. Im Anschluss war es wieder unser Kapitän Mario, der mit seinem 16! Saisontreffer auf 2:0 stellen konnte (24.). Auch Johannes Schöttler konnte sich mit seinem zweiten Saisontreffer in die Torschützenliste eintragen, 3:0 (28.) aus Heidener Sicht.

Labinot Mustafa (33.) und Danny Schulz (43.) sorgten mit ihren Treffern für eine komfortable 4:1 Halbzeitführung.

Im zweiten Abschnitt verflachte die Partie deutlich. Lange gelang unseren Jungs nicht mehr alles wie im ersten Abschnitt. So kam Weseke noch einmal gut ins Spiel zurück, konnte ihre Möglichkeiten aber nicht nutzen. Demnach war nur noch ein Treffer zum zwischenzeitlichen 2:5 für Weseke drin. Mario konnte dann mit seinem zweiten Treffer für den verdienten Endstand zum 2:6 sorgen.

„Gerade in der ersten Halbzeit ist uns fast alles gelungen, was wir uns vorgenommen haben. Weseke hatte kaum Möglichkeiten Torchancen herauszuspielen. Im zweiten Abschnitt kam dann immer mehr Unkonzentriertheiten auf, welche Weseke nicht zu nutzen wusste, gut für uns. Der Sieg geht auch in der Höhe in Ordnung und wir freuen uns über das Erfolgserlebnis“, so Coach Lewers nach der Partie.

AUFSTELLUNG – Große-Vorholt, Immel, Klein-Höing, Lohaus, H. Pels, Schäpers, Meissner, Still, Schöttler, Schulz, Mustafa

ERGEBNIS – 2:6

TORE – 0:1 Eigentor (5‘), 0:2 Schäpers (24‘), 0:3 Schöttler (28‘), 0:4 Mustafa (33‘), 1:4 (38‘), 1:5 Schulz (43‘), 2:5 (55‘), 2:6 Schäpers (72‘)

Foto Quelle: Borkener Zeitung © Martin Ilgen