F.C. Viktoria Heiden 1921 e.V.

11. September 2016 : 2. Borkener Bike & Run

Quelle: www.borkenerzeitung.de

Zweiter Borkener Bike & Run wird zum schweißtreibenden Vergnügen

140 Teilnehmerpaare gingen beim zweiten Borkener Bike & Run an den Start. Eine Neuauflage fürs kommende Jahr ist bereits anvisiert.

Auf den Geschmack gekommen waren die Ausdauersportler bei der Premiere vor einem Jahr. Bei der zweiten Auflage des vom Lauftreff der SG Borken organisierten „Bike & Run“ wollten nun aber noch deutlich mehr als 2015 dabei sein. 95 Paare waren es damals, fast 140 am Sonntag.

Beim Bike & Run teilen sich jeweils ein Läufer und ein Radfahrer die Aufgaben rund um die Netgo-Arena. Während der eine läuft, muss der andere fahren. Das Ziel aber müssen beide gemeinsam erreichen. Die Taktik, die die Paare unterwegs wählen, ist dabei sehr unterschiedlich. Während einige zuvor einen festen Rhythmus vereinbarten, entschieden andere spontan auf der Strecke, wann gewechselt wird.

Teilnehmer aus Kleve angereist

„Bei uns in Frankreich ist dieser Wettkampf sehr populär“, berichtete Sami Moulla, der mit seinem Partner Christian Rogge den Halbmarathon als Sieger nach 1:13:20,2 Stunden beendete. Beide wohnen in Kleve und kamen nach Borken, weil sie hier schon vor einem Jahr „einen tollen Wettkampf“ erlebten. Worte, die vor allem die Hauptorganisatoren Christian Niehaves, André Pütter, Jürgen Kössler und Fabian Hetkamp gerne hörten.

Drei unterschiedliche Distanzen standen zur Auswahl. Marathon, Halbmarathon und 10,5 Kilometer. Auf zeiten und Siege aber kam es letztlich nicht wirklich an. Viel wichtiger war der Spaßfaktor. Und die Freude war den Paaren buchstäblich ins Gesicht geschrieben, auch wenn ihnen der Schweiß von der Stirn lief.

Opa und Enkel im Gleichschritt

Besonders interessant war die Zusammensetzung einiger Paare: Da gab es Bernd Große Boes als „Gästebitter“, der mit seinem bunt geschmückten Fahrrad und seiner Partnerin Sabrina Boes sowie dem jung vermählten Paar Annette und Hendrik Lienemann die 10,5-Kilometer-Strecke anging, ebenso wie das Enkel-Opa-Paar des zwölfjährigen Justus Ebel mit dem 70-jährigen Klaus-Dieter Heuckmann. Letzterer vermutete: „Wir sind wohl das Paar mit dem größten Altersunterschied.“ Und auch das Mutter-Kind-Paar Lisa und Barbara Bruns oder die Teilnahme von Ehepaaren wie Gerlinde Klein-Bong und Jürgen Bong oder Anita und Reinhard Krinke brachten die familiäre und ungezwungene Atmosphäre zum Ausdruck.

Bestens organisiert war auch die Sicherheit auf der Strecke. Vereinseigene Streckenposten und die Polizei sorgten dafür, dass die Athleten immer den rechten Weg fanden.

Schützenverein sorgt für Erfrischung

Einen besonderen Clou hatte sich der Schützenverein Welmeringhook einfallen lassen. An einer Weggabelung am Galgenberg hatten sie einen Verpflegungsstand aufgebaut und begrüßten die Läufer und Radfahrer mit Musik und einem großen Willkommensschild. Die freuten sich über die Aufmunterung und wurden zu weiteren Leistungen angespornt. „Die Stimmung an der Strecke pusht“, berichtete Hannah Bußkönning nach dem Zieleinlauf mit Sonja Emming.

Am Ende des Tages konnte Christian Niehaves ein positives Fazit ziehen: „Ich bin rundherum zufrieden. Es war eine tolle Veranstaltung, und für das kommende Jahr nehmen wir eine Neuauflage ins Visier.“ Nach dem Wettkampf ist eben vor dem Wettkampf.

—————————————————————————————————————

Ergebnisse:

Rose 10,5-Kilometer-Lauf
1. Tobias Rduch, Christian Rduch (beide Viktoria Heiden) 34:00,6 Min.
2. Jens Heisterkamp (Feuerw. Bor.), Fabian Bußkönning 34:28,6 Min.
3. Tim Schnieders, Daniel Liesner (beide Viktoria Heiden) 34:35,3 Min.
4. Carolin Knüwer, Felix Knüwer (beide Viktoria Heiden) 36:36,4 Min.
5. Tina Bißlich, Andy Bißlich 36:41,9 Min.
6. D. Göckener (Sternb. Kickers), J. Göckener (W. Gem.) 36:48,9 Min.
7. Jonas Bruns (SG Borken), Milan Gojkovic (W. Gem.) 37:48,7 Min.
8. Christoph Flucht, Stefan Holtkamp (beide FF-Epe) 38:02,8 Min.
9. Felix Bauer, Mario Castanheira 39:36,4 Min.
10. David Niehaves, Michael Übbing (beide TV Borken) 40:00,3 Min.
20.  Anja Küper, Leo Küper (beide Viktoria Heiden) 43:20,0 Min.
21.  Luca Bödder, Mika Waldner (beide Viktoria Heiden) 43:23,5 Min.
26.  Elena Sniers, Kim Waldner (beide Viktoria Heiden) 46:07,1 Min.

Xenofit Bike & Run Halbmarathon
1. Sami Moulla, Christian Rogge (beide Tri-minions) 1:13:20,2 Std.
2. D. Tichelofen, G. Klein-Hitpaß (beide Ritzelbande) 1:17:52,4 Std.
3. Leon Arndt, Sergei Frese (beide TV Borken) 1:18:13,6 Std.
4. M. Schürbüscher, Car. Schürbüscher (beide Lowick) 1:23:12,3 Std.
5. Herbert v. d. Linde, Niko Ridder (beide Ritzelbande) 1:23:42,4 Std.
6. Patrick Holtkamp, Clem. Holtkamp (beide H2-Oh) 1:24:07,1 Std.
7. Catharina Yacoub, Christoph Biermann 1:24:11,0 Std.
8. Markus Tempelmann, Andreas Niehaves 1:27:14,7 Std.
9. St. Steevens, K. Wischka v. Borc. (beide VfL Ahaus) 1:30:20,6 Std.
10. Phil. Ulrich, Anja Ulrich (beide Wilde Wiesel Wesel) 1:30:26,2 Std.

Sparkasse Westmünsterland Bike & Run Marathon
1. Simon Damm, Jannis Sturm (beide TG Witten) 2:30:51,4 Std.
2. Daniel Jotzo, Ralf Himpler (beide Bocholter WSV) 2:31:09,3 Std.
3. F. Blomen, Wi. Karpinski (beide Hamminkelner SV) 2:35:14,9 Std.
4. Kai Spinneker, Raphael Metz 2:40:20,8 Std.
5. Patrick Becker (TV Voerde), Oliver Nehm 2:41:55,0 Std.
6. C. Kl.-Bösing (Schermbeck), D. Franze (Hamminkeln) 2:43:26,6 Std.
7. Dirk Grundt, Floris Laue 2:47:12,3 Std.
8. Stefan Hagens, Holger Hilken (beide Hairliner’s) 2:51:34,1 Std.
9. Andreas Weddewer, Ali Nazlier (beide VfL Ahaus) 2:52:25,7 Std.
10. St. Lankes, Alesja Höse (beide Waage & Skorpion) 2:52:46,2 Std.

1 Gedanke zu “11. September 2016 : 2. Borkener Bike & Run

Kommentare sind geschlossen.