F.C. Viktoria Heiden 1921 e.V.

Schweiß fließt schon vor dem Anstoß

Freitag um 17.30 Uhr wird er angepfiffen: der Euro-Cup in der Heidener Westmünsterlandhalle. Insgesamt 24 Jugendmannschaften – überwiegend erste und zweite Bundesliga – aus Deutschland, England, den Niederlanden und Tschechien treten dabei gegeneinander an. Zum 19. Mal richtet der FC Viktoria Heiden den Euro-Cup aus. Doch schon bevor das Mammutevent beginnt, gibt es für die Heidener Kicker jede Menge zu tun.

Bereits Donnerstagmorgen hatten die D1-Junioren, die von Fabian Fischer und Jan Möllmann trainiert werden, ihren Einsatz – allerdings noch nicht in Trikot und Fußballschuhen. Die drei mal einen Meter messenden Banden vom Heimathaus holen, Tische und Stühle aufstellen, Banner aufhängen, Kabeltrommeln herbeischaffen: Dies und vieles mehr gehörte zu den Aufgaben von Louis Schleif und René Baumeister sowie ihren Mannschaftskollegen. Extra früh waren die Jungs trotz der Ferien aufgestanden, um mitzuhelfen, die Halle für das große Turnier vorzubereiten.

D Jugend Tor

Noch bevor sich die beiden Zwölfjährigen daran machten, die Stühle in der VIP-Lounge aufzustellen, holten die Nachwuchskicker der Viktoria mit ihren Mannschaftskollegen zwei der 15 Tore vom benachbarten Viktoria-Sportplatz in die Westmünsterlandhalle. „Hier in der Halle gibt es nämlich keine Fußballtore mehr“, erklärte Pascal Wienen, unter anderem sportlicher Leiter des dreitägigen Turniers. Millimeterarbeit war es, die Tore durch die Hallentür zu bugsieren. „Aufpassen, nicht über den Boden ziehen“, wies Carsten Scheiper die jungen Helfer dabei stets von hinten an.

 

Vorbereitungen für den Euro-Cup in Heiden
 

Kaum standen die Tore in der Halle, gab’s neue Aufgaben zu erledigen. Zum Beispiel die Anlage aufbauen, über die bei jedem Tor die Vereinshymnen eingespielt und die Zwischenstände bekanntgegeben werden. Bis zum Donnerstagabend sollte das Gros der Arbeiten in der Halle erledigt sein, so der Zeitplan von Pascal Wienen. Denn: „Freitag gibt’s noch genug zu tun“, weiß er aus Erfahrung.

Unterstützt werden die Nachwuchskicker von zahlreichen Ehrenamtlichen der Viktoria sowie insbesondere auch von Eltern. „Die Mütter beispielsweise backen die Kuchen“, berichtete Fabian Fischer. Der 18-Jährige hatte in früheren Jahren auch in der D-Jugend in Heiden gekickt und am Euro-Cup teilgenommen. „Gegen den Hamburger SV haben wir damals unentschieden gespielt“, erinnert sich der ehemalige Abwehrspieler noch gern.

Louis Schleif und René Baumeister – beide würden gern so erfolgreich spielen wie Ronaldo und Messi – freuen sich auch schon auf ihre Spiele. „Vor allem auf die Mannschaft von Schalke 04“, betonte Baumeister. Sein Ziel: „Mindestens ein Tor.“

Insgesamt werden nach Informationen von Pascal Wienen von Freitagnachmittag bis Sonntagabend 240 Nachwuchskicker ans Leder treten. Entgegen der ursprünglichen Planungen wird jedoch statt der Spieler der Fußballschule Atletico Madrids eine Mannschaft des PSV Eindhoven am Euro-Cup teilnehmen.Zwei-halbe-Banden-Teile-tragen-Louis-Schleif-links-und-sein-127356

Diese Mannschaft reist selbst an. Andere, wie die Spieler aus Rotterdam, werden von Ehrenamtlichen aus Heiden abgeholt beziehungsweise vom Flughafen Köln und Dortmund nach Heiden gebracht. Übernachten werden die auswärtigen Spieler in 70 Gastfamilien sowie in der Herberge auf Höings Hof. Auch hier sind am Wochenende Ehrenamtliche gefordert. Sie bereiten den Kickern und ihren Begleitern unter anderem im Heimathaus Frühstück. „Das Mittagessen wird geliefert“, sagte Wienen. Auch ein Rahmenprogramm mit Besuch des Aquarius Bades in Borken haben er und seine Mitstreiter bereits organisiert. Und wenn am Sonntag nach dem Finale die Sieger ihre Pokale einpacken, heißt es für die Ehrenamtlichen der Viktoria erneut anpacken. „Dann wird abgebaut und aufgeräumt“, so Wienen.

Quelle Text und Bild: BZ

Hertha kommt als Titelverteidiger

Bereits zum 19. Mal geht vom 5. bis 7. Januar 2018 der Eurocup der Heidener Viktoria über die Bühne. Ein Jahr vor dem großen Jubiläum haben die Verantwortlichen bei ihrem traditionell hochkarätig besetzten Hallenfußball-Turnier für U 12-Junioren noch einmal „nachgelegt“. Ihre Premiere in der Westmünsterlandhalle feiern die Jugendmannschaft des amtierenden niederländischen Meisters Feyenoord Rotterdam und … mehr …

heiße Phase beginnt, Spielplan online!

Hallo Euro-Cup-Freunde,IMG_0876

es ist Dezember wir haben noch knapp vier Wochen bis zum Euro-Cup 2018! Für das Orga-Team beginnt ab jetzt die heiße Phase, der Feinschliff in den Organisationen!

Am gestrigen Freitag wurden die Gruppen für den Euro-Cup 2018 ausgelost und der Spielplan steht also, schaut <hier> wann euer Team gegen wen spielt!

Was muss eingentlich im Dezember noch alles erledigt werden?! So Einiges!

Fangen wir beim Sponsoring an! Seit Sommer sind wir auf Sponsorensuche, nun müssen unsere Unterstützer in unserem Turnierheft untergebracht werden und das Heft durch
unser Sponsoring- und Werbeteam gesetzt und in den Druck gegeben werden. Vorher wird das Turnierheft gefühlte 25 Mal gegengelesen und doch schleicht sich immer Mal wieder ein
Fehler ein, aber das fällt oft nur den Teammitgliedern auf :)

Achja, für unser Turnierheft haben wir in diesem Jahr eine Neuheit, wir planen es auch online für alle Sichtbar zu machen, hier schonmal ein kleiner Vorgeschmack!

Auch die Teambilder der Teilnehmer sind jetzt online, schaut welche Kicker uns beim Euro-Cup 2018 mit spannendem Jugendfußball versorgen werden – Teambilder!

Was liegt noch an?

Unser Gastelternkoordinator Fabian teilt die Gasteltern auf die einzelnen Mannschaften auf, Unsere Catering-Crew Jenny und Kerstin schreiben die Helferpläne, die Essenspläne zusammen und natürlich den langen Einkaufszettel, schließlich wollen in diesem Jahr auch die Mannschaften und Zuschauer, reichlich verpflegt werden.
Pascal koordiniert die Ankunftszeiten der Teams die mit Bahn und Flugzeug anreisen, sowie die Abholzeiten!

Das sind nur einige Auszüge von den Aufgaben die jetzt noch anliegen, es gibt noch viel mehr zu tun bis das wir sagen können – es ist angerichtet!

Wir wünschen euch allen einen besinnlichen ersten Advent!

Der Pokal geht in die Hauptstadt – Hertha BSC gewinnt!

Hallo Euro-Cup-Freunde,

der Euro-Cup 2017 ist schon wieder Geschichte…Wir haben an drei Tagen viele Spiele gesehen, viele Tore und viele tolle fußballerische Aktionen unserer jungen Akteure.

Wir vom Orga-Team nehmen wieder ganz viele tolle und lustige Erfahrungen mit in die neue Euro-Cup Saison.

Unsere Finalisten Hertha BSC Berlin - Vfl Bochum
Unsere Finalisten Hertha BSC Berlin – Vfl Bochum

Wir möchten natürlich ganz herzlich unserem diesjährigen Sieger aus der Hauptstadt – Hertha BSC Berlin – gratulieren. Ihr habt ein ganz besonders Turnier gespielt und habt den „Pott“ redlich verdient.
Auch allen anderen Mannschaften einen großen Respekt ihr habt unsere Halle wieder toll belebt und tolle Spiele gezeigt.

Alle Ergebnisse findet man unter dem Reiter „aktuelle Spielpläne“ – da kann man sich nochmal alle Ergebnisse anschauen.

In den nächsten Tagen werden wir die ersten Bilder veröffentlichen – wir halten euch auf dem laufenden.

Euer Orga-Team

Hertha fährt als Sieger nach Hause

Der 18. Euro-Cup der Heidener Viktoria ist seit gestern Nachmittag Geschichte. Und am Ende war es der Nachwuchs vom Bundesligisten Hertha BSC Berlin, der aus den Händen von Heidens Bürgermeister Hans-Jürgen Benson die Siegertrophäe in Empfang nahm. Und das völlig verdient, die Enkel der „alten Dame“ aus der Hauptstadt stellten das spielstärkste Team und sicherten sich nach dem Sieg im Jahr 2005 zum zweiten Mal den Wanderpokal.

IMG_1090

Insgesamt 24 U12-Mannschaften aus vier Nationen kickten von Freitag bis Sonntag in der stets „ausverkauften“ Heidener Westmünsterlandhalle um den Euro-Cup 2017 und boten den Zuschauern Junioren-Fußball vom Allerfeinsten. Kein Wunder, denn mit elf Bundesligisten und der Fußballschulen von Atletico Madrid sowie FC Barcelona war das Feld – wie gewohnt in der Düwelsteen-Gemeinde – glänzend besetzt. Und so konnte auch Pascal Wienen als Sportlicher Leiter und Sprecher des vielköpfigen Orga-Teams nur ein positives Fazit ziehen: „Das waren wieder einmal drei richtig tolle Tage. Der reibungslose Ablauf hat gezeigt, dass wir mit unseren unzähligen Helfern ein eingespieltes Team sind. Besonders erfreulich ist, dass trotz der schlechten Witterungsbedingungen alle Teams angereist sind.“ So auch die 35-köpfige Delegation aus Madrid, die erstmals bei diesem Turnier zu Gast war. Rein sportlich lief es nicht so rund, das Team verpasste den Sprung ins Viertelfinale klar. Ansonsten war Atletico-Coach Raul aber voll des Lobes: „Wir sind begeistert von diesem Turnier und der Heidener Gastfreundschaft. Und dann hat es auch noch geschneit. Wir wollen im nächsten Jahr auf jeden Fall wieder mit dabei sein.“ Auch Tobias Leuckefeld, Trainer der Hertha aus Berlin, sparte nicht mit Komplimenten für die Viktoria-Organisatoren: „Das war ein Turnier mit einer unheimlich hohen sportlichen Qualität. Und die Rundumversorgung durch die Gastgeber war wirklich toll.“

 

Den letzten Platz im 24er-Feld belegte die Heidener Viktoria, die mit ihrer U 13-Mannschaft ins Rennen gegangen war. Erwartungsgemäß, wenn man auf die hochkarätige Konkurrenz blickt. Aus diesem Grund war das rein Sportliche für das Trainer-Duo der Viktoria, Jan Möllmann und Fabian Fischer, auch nebensächlich: „Es war ja klar, dass es für uns verdammt schwer wird. Unsere Jungs haben aber kämpferisch alles gegeben und haben vor allen Dingen ihren Spaß gehabt. Und das steht im Vordergrund.“

IMG_1115

Richtig spannend und hochdramatisch wurde es in der Westmünsterlandhalle bereits im ersten Halbfinale. Da holte der VfL Bochum gegen RW Essen einen 1:4-Rückstand auf und erkämpfte sich im Neunmeterschießen doch noch einen Platz im Finale. Im zweiten Semifinale setzte sich Hertha BSC Berlin mit 4:1 gegen Hannover 96 durch. Am Ende blieb für die Hannoveraner lediglich der vierte Rang. Das kleine Finale gegen Essen verloren die 96er deutlich mit 0:4. Das Endspiel bot dann noch einmal alles, was guten Jugendfußball ausmacht. Die Hertha und der VfL Bochum begegneten sich mit offenem Visier und nach zwanzig Minuten und zahlreichen wunderschönen Toren waren es die Hauptstädter, die mit 5:4 (Halbzeit: 5:2) die Nase vorne hatten.

 

Die Ergebnisse, Viertelfinale: RW Essen – FC Augsburg 1:0, Herta BSC Berlin – 1. FC Bocholt 6:0, RB Leipzig – VfL Bochum 0:1, VfL Wolfsburg – Hannover 96 1:2. Halbfinale: RW Essen – VfL Bochum 4:4 (2:3 nach Neunmeterschießen), Hertha BSC Berlin – Hannover 96 4:1. Spiel um Platz drei: RW Essen – Hannover 96 4:0. Endspiel: Hertha BSC Berlin – VfL Bochum 5:4

Quelle BZ

Jugendkicker sind in Gastfamlien untergebracht

„Wer von euch hat keine Tierhaarallergie“?, diese Frage musste Felix Hirschnagel, der Jugendbetreuer der U12 Kicker vom FC Augsburg, vor der Verteilung seiner Spieler klären. Immerhin hat Anna Jobst, die Heidener Gastmutter für zwei Jugendfußballer, zwei Kaninchen und zwei Kater im Haus. Für die 18. Auflage des EU-Cups in Heiden, an dem zahlreiche erstklassige Mannschaften … mehr …

Schalke gewinnt Eröffnungsspiel

Die 18. Auflage des Euro-Cups der Heidener Viktoria läuft! Im Eröffnungsspiel setzte sich am Freitagabend der Nachwuchs des Bundesligisten FC Schalke 04 mit 4:0 gegen die Fußballschule von Atletico Madrid durch.

IMG_1113

Die U 12-Junioren-Kicker von vielen namhaften Teams – unter anderem sind elf Bundesliga-Vereine am Start – messen sich noch bis Sonntag in der Westmünsterlandhalle, wo dann nachmittags um 15 Uhr das Endspiel angepfiffen wird. Der Nachwuchs des Gastgebers greift am heutigen Samstag ins Geschehen ein und bekommt es ab 9.30 Uhr mit Hertha BSC Berlin, Fundacion Marcet, Cambridge United, dem FC Augsburg und Bayer 04 Leverkusen zu tun.

Quelle BZ