F.C. Viktoria Heiden 1921 e.V.

1. März 2015 : Kati, Tim und Heike bestehen Kampfrichter-Lehrgang

Quelle: www.borkenerzeitung.de und www.flvw-recklinghausen.de

So viele Teilnehmer wie lange nicht mehr nahmen an der Grundausbildung zum Kampfrichter des Deutschen Leichtathletik-Verbands beim Fußball- und Leichtathletik-Verband Westfalen (FLVW) teil.

Kampfrichter2016

Zu den 35 erfolgreichen Absolventen aus acht Vereinen gehörte mit Katharina Pitzen, Tim Schnieders und Heike Hüffer von Viktoria Heiden.

Wo wird die Weite beim Sprung gemessen, wie wird die Zeit beim Sprint genommen und welche Sicherheitsmaßnahmen müssen bei den Wurfdisziplinen beachtet werden? Auf Details und Besonderheiten in den Disziplinblöcken wurde anschaulich eingegangen. Damit müssen sich die Kampfrichter auskennen und dieses auch in einem schriftlichen Test nachweisen. Großen Wert wurde auf den Aspekt „Sicherheit bei Leichtathletik-Veranstaltungen” gelegt. Alle Fragen wurden im Test richtig beantwortet. Lehrgangsleiter Peter Nitsche: „Eine derart gute Leistung aller Teilnehmer haben wir bislang noch nicht erlebt. Es wurden nur sehr wenige Fragen falsch beantwortet.”

Von den 33 zur Prüfung angetretenen Lehrgangsteilnehmern wurden 27 Fragebogen mit 0 Fehlern und nur 6 Fragenbogen mit 1 Fehler abgegeben. VKLA Franz Krüger: „Da kann ich den Kandidaten nur recht herzlich gratulieren.“

Nun findet ihre praktische Ausbildung bei Kreisveranstaltungen durch erfahrene Kampfrichter statt. Bei Eignung und regelmäßiger Mitarbeit können sie sich beim FLVW zum Obmann, Starter, Sprecher, Zielbildauswerter oder Wettkampfbüro-Mitarbeiter weiterbilden lassen.

Zum Abschluss der Ausbildung erhalten dann die geprüften, fachkompetente Kampfrichter den Ausweis des DLV. VKLA Franz Krüger motivierte zum Lehrgangsende: “Gerade die jungen Kampfrichter haben gute Chancen als Mitarbeiter bei überregionalen Veranstaltungen, z.B. Deutschen Meisterschaften in Bochum-Wattenscheid, eingesetzt zu werden.”